+
Viele Frauen kennen es: Blasenschwäche. Doch mit Sport und einenm trainierten Beckenboden kann man vorbeugen. Foto: Caroline Seidel

Blasenschwäche: Stärkung des Beckenbodens hilft

Oft leiden Frauen darunter: Unter Blasenschwäche oder gar Entzündungen. Mit einem trainierten Beckboden kann man dem gut entgegenwirken. Doch bei der Wahl der Sportart sollte man gut aufpassen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ein spezielles Training zur Stärkung des Beckenbodens kann bei Blasenschwäche helfen. Geeignet sind etwa gymnastische Übungen, Yoga und Schwimmen, wie die Landesapothekerkammer Hessen mitteilt. Aerobic oder Joggen sind dagegen kontraproduktiv, weil sie durch die ruckartigen Bewegungen belasten.

Wichtig ist außerdem, nicht einfach weniger zu trinken, nur um den Harndrang verringern zu wollen. Der Körper braucht ausreichend Flüssigkeit. Besser ist es, auf harntreibende Getränke wie Kaffee oder Alkohol zu verzichten. Manche Medikamente sorgen auch für eine erhöhte Flüssigkeitsausscheidung, sie können die Inkontinenz verstärken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Blutdrucksenker unter Krebsverdacht! Er soll jetzt auch mit Giftstoff verunreinigt sein
Deutsche schlucken tonnenweise Pillen gegen Bluthochdruck. Nun sollen sie bei zwei der vielen Wirkstoffe vorsichtig sein: Die Medikamente könnten verunreinigt sein.
Neuer Blutdrucksenker unter Krebsverdacht! Er soll jetzt auch mit Giftstoff verunreinigt sein
Tetanus-Impfung alle zehn Jahre auffrischen
Zum Schutz gegen Wundstarrkrampf sollte jeder alle zehn Jahre die Tetanus-Impfung erneuern. Die Krankheit tritt in Deutschland zwar nur noch selten auf, aber im …
Tetanus-Impfung alle zehn Jahre auffrischen
Bald überall frei erhältlich: Jetzt kommt endlich der HIV-Selbsttest für zuhause
HIV ist in Deutschland für viele noch immer ein Tabu-Thema. Doch Schnelltests für zuhause können nun bald bequem und diskret Klarheit schaffen.
Bald überall frei erhältlich: Jetzt kommt endlich der HIV-Selbsttest für zuhause
120-Kilo-Frau will Gewicht halbiert haben - weil sie ihren Urin trinkt
Leah Sampson trinkt ihren eigenen Urin - und will damit ihr Übergewicht verloren haben. Sie ist so sehr von dessen Heilkraft überzeugt, dass sie sich damit sogar wäscht …
120-Kilo-Frau will Gewicht halbiert haben - weil sie ihren Urin trinkt

Kommentare