+
Zähne zusammenbeißen: Ein höherer Zuschuss durch ein lückenloses Bonusheft sollte Patienten den jährlichen Zahnarztbesuch wert sein. Geht es verloren, kann der Zahnarzt die Besuche nachtragen. Foto: Jens Schierenbeck

Keine Panik!

Bonusheft verloren: Zahnarzt kann Informationen nachtragen

Ein lückenlos geführtes Bonusheft kann den Geldbeutel schonen, wenn dann doch irgendwann eine teure Zahnarztbehandlung ansteht. Doch was, wenn es verloren geht?

Köln (dpa/tmn) - Wer sein Bonusheft verloren hat, kann die Informationen vom Zahnarzt in ein neues Heft nachtragen lassen. Darauf weist die Initiative proDente hin.

Wer über fünf Jahre regelmäßig jährlich beim Zahnarzt war und das im Bonusheft dokumentieren lassen hat, für den steige der Zuschuss zum Zahnersatz um 20 Prozent. Bei zehn Jahren regelmäßiger Vorsorge sind es laut proDente 30 Prozent mehr Zuschuss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare