+
Das Bundesinstitut warnt vor "Kindermilch"

Bundesinstitut warnt vor "Kindermilch"

Berlin - Laut Werbung sollten Kleinkinder statt Kuhmilch, lieber spezielle "Kindermilch" trinken. Experten sehen das anders. Lesen Sie hier, warum "Kindermilch" sogar ungesund sein kann.

Spezielle “Kindermilch“ für Kleinkinder hat nach Einschätzung von Verbraucherschützern und Gesundheitsexperten keinerlei Vorteile gegenüber Kuhmilch. “Aus ernährungsphysiologischer Sicht sind diese Kleinkindermilchgetränke nicht notwendig“, betonte Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR, Berlin) am Dienstag. Vielmehr würden angereicherte Vitamine und Mineralstoffe zu einer unkontrollierten Erhöhung dieser Nährstoffe führen, während andere Bestandteile dafür fehlten. Auch habe “Kindermilch“ soviel Fett wie Vollmilch und damit für Kleinkinder zu viel. Ernährungsmediziner empfehlen für Kinder ab zehn Monate fettreduzierte Kuhmilch.

Zugleich sind die Milchgetränke bis zu viermal teurer als das “Original“, berichteten die Verbraucherzentralen am Dienstag. Sie hatten 23 Kindermilchprodukte von sechs Herstellern untersucht und resümiert: “Der Verbraucher zahlt pro Jahr bis zu 273 Euro mehr für die vom Hersteller empfohlene Verzehrmenge “Kindermilch“ als für die gleiche Menge Kuhmilch einer preiswerten Handelsmarke.“

Die Werbung für die Produkte suggeriere, dass “Kindermilch“ die geistige Entwicklung der Kinder “optimiere“ und zugleich vor späterem Übergewicht schütze. Dies sei jedoch in keiner Weise nachgewiesen, so die Experten. “Kindermilch“ hat weniger Eiweiß und Calcium als Kuhmilch, dafür mehr Nährstoffe wie Eisen, Zink oder Vitamin D.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt
Die Hände kribbeln, es zieht unangenehm, die Hände sind "eingeschlafen". Nachts kann das den wohlverdienten Schlaf rauben. Wann Sie sofort zum Arzt gehen sollten.
Ihre Hände kribbeln und schlafen ständig ein? Dann schnell ab zum Arzt
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Frieren, Gewichtszunahme oder Erschöpfung: Es gibt viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Worauf Sie noch achten sollten, erklärt hier ein Experte.
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Essen wichtigster Faktor für Gesundheit
Ob in den Supermärkten von Berlin, Peking oder New York: Weltweit bringt die Lebensmittelindustrie immer mehr angeblich oder tatsächlich gesunde Lebensmittel auf den …
Essen wichtigster Faktor für Gesundheit
So bleiben die Venen fit
Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht erhöhen das Risiko für Gefäßerkrankungen. Wer seine Gefäße gesund erhalten möchte, kann in der Freizeit und im Beruf verschiedene …
So bleiben die Venen fit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.