+
Ärzte mit HIV stellen im OP keine Gefahr da

Chirurgen mit HIV im OP?

München - Ein HIV-infizierter Chirurg im Operationssaal - eine erschreckende Vorstellung für manche Patienten.  Aids- und Hepatitis-Experten tagen derzeit in Unterschleißheim. Was sie dazu sagen:

Nach Expertenaussagen droht keine Gefahr, wenn Chirurgen mit HIV OPs durchführen. Wenn der Arzt behandelt werde, liege seine Viruslast ohnehin unter der Ansteckungsgrenze, sagte der Münchner Internist und Leiter der 14. Münchner Aids- und Hepatitis-Tage, Hans Jäger , der Nachrichtenagentur dpa.

Rund 1500 Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen, Juristen und Pflegekräfte werden von diesem Freitag an bis Sonntag zu dem Kongress in Unterschleißheim bei München erwartet. Er ist nach Veranstalterangaben das größte Treffen zu dem Thema in diesem Jahr in Deutschland. Auch die Pharmaindustrie will dabei ihre Produkte vorstellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare