+
Beim chronischen Handekzem ist die Haut rissig, trocken und schmerzt. Ursache kann der wiederholte Kontakt mit chemischen, biologischen oder physikalischen Substanzen sein.

Fall für den Hautarzt

Chronisches Handekzem: Schuppige und rissige Haut

Die Hände tun weh, wenn man sie benutzt, die Haut ist staubtrocken und juckt. Das können Anzeichen für das chronische Handekzem sein. Ist das der Fall, muss man den Ursachen der Reaktion auf den Grund gehen.

Trockene schuppende Haut und Juckreiz können Anzeichen für das chronische Handekzem sein. Auch Röte, Risse, entzündete Fingerkuppen oder Bläschen können darauf hindeuten. So kann man das Krankheitsbild chronisches Handekzem beschreiben.

Betroffene können ihre Hände meist nur unter Schmerzen benutzen. Bei solchen Anzeichen sollte man zum Hautarzt gehen - der kann dann im Gespräch oder etwa mit einem Allergietest die Ursachen herausfinden und die Therapie entsprechend anpassen. Darauf weist die Deutsche Haut- und Allergiehilfe hin.

Ursache kann etwa der wiederholte Kontakt mit chemischen, biologischen oder physikalischen Substanzen sowie häufiger Kontakt mit Wasser sein. Bei manchen ist das chronische Handekzem auch Ausdruck einer allergischen Reaktion. Die erbliche Veranlagung spielt ebenfalls eine Rolle - oder eine Verkettung der Faktoren.

Raue Hände? Lieber richtig eincremen

Raue Hände? Lieber richtig eincremen 

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Mit gerade mal 25 Jahren stirbt die Australierin Meegan Hefford an ihrem Fitness-Wahn. Sie hinterlässt zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Für viele Partylöwen gehört Alkohol einfach dazu. Wodka mit Wachmacher Red Bull gemischt, zählt hier zu den beliebtesten Longdrinks - mit bösen Langzeit-Folgen.
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit
Geschätzt gibt es in Deutschland mehr als 800 000 Menschen, die stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Einer der Auswege: …
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit

Kommentare