Wie neue Bewohner von Senioreneinrichtungen geimpft werden sollen, ist derzeit noch unklar. Der Kreis verweist auf sein Impfzentrum, aber auch Hausärzte könnten eine wichtige Rolle spielen.
+
Impfungen sollen schneller gehen: Bald dürfen auch Hausärzte die Corona-Impfstoffe verabreichen.

Corona in Deutschland

Corona-Impfung vom Hausarzt vor Start - auch dank Astrazeneca und Johnson&Johnson

Impfen in NRW soll noch in diesem Monat schneller werden. Durch die Corona-Impfung vom Hausarzt ist dann auch ein Termin im Impfzentrum unnötig.

Hamm - Die Corona*-Impfstoffe von Astrazeneca und Johnson&Johnson haben zwei große Vorteile: Sie müssen nicht so aufwändig gekühlt werden wie die Impfungen von Biontech/Pfizer und Moderna. Und es gibt mehr davon. In NRW* soll deswegen bald das Impf-Tempo ordentlich anziehen - bei den Impfungen spielen die Hausärzte eine entscheidende Rolle*.

Noch im März soll das Impf-Tempo in Deutschland deutlich gesteigert werden, wie wa.de* berichtet. Ab Anfang April können dann auch die Arztpraxen gegen Corona impfen. Auf den Impfstart durch die niedergelassenen Ärzte einigten sich die Fachminister von Bund und Ländern am Montag in der Gesundheitsministerkonferenz. Damit könne man auf 75.000 Praxen von Hausärzten und Fachärzten zurückgreifen. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare