1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Kann mich mein Haustier mit Corona anstecken?

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Eine Frau, die einen Dackel in den Händen hält und ihn auf die Schnauze küsst.
Menschen können sich bei ihren Haustieren nicht am Coronavirus infizieren. © Kiko Jimenez/Imago

Bei Hunden, Katzen, Frettchen, Nerzen und sogar bei Tigern wurde das Coronavirus bereits nachgewiesen. Doch können sich Besitzer bei ihren Haustieren anstecken?

Haustiere können sich bei ihren Besitzern mit dem Coronavirus* infizieren. Solche Fälle sind bisher aber sehr selten. Katzen und Frettchen trifft es häufiger, Hunde sind weniger anfällig. Nur wenige der positiv getesteten Tiere zeigten Symptome. Doch vor allem Katzen zeigen ähnliche Krankheitsverläufe, wie Menschen. Die Symptome sind Durchfall, Erbrechen, Husten und flache Atmung. Der Zustand der Tiere verbesserte sich allerdings schon Tage nach Beginn der Krankheit. Todesfälle bei Tieren durch Covid-19 sind bisher nicht bekannt. Ein einziger Hund starb kurz nach der Infektion, doch dieser litt schon zuvor an Krebs.

Lesen Sie auch: LGA-Warnung: „Gefährlichstes Tier der Welt“ in Baden-Württemberg unterwegs.

Können sich Menschen bei Tieren mit dem Coronavirus anstecken?

Zwar haben sich Tiere bereits bei ihren Besitzern infiziert, umgekehrt ist dies jedoch noch nicht nachgewiesen worden. Das gibt das Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit bekannt. Trotzdem rät das FLI zur Vorsicht im Umgang mit Haustieren. Besonders, wenn Sie sich selbst mit dem Coronavirus infiziert haben, sollten Sie Abstand zu Ihrem Tier wahren, um es zu schützen.

Video zeigt welche Tierarten besonders anfällig für Corona-Ansteckung sind

Darauf sollten Haustierbesitzer achten, wenn sie selbst sich mit dem Coronavirus infiziert haben:

Ihr Haustier zeigt Symptome von Covid-19 – so gehen Sie vor

Zeigt Ihr Haustier starke Symptome des Coronavirus, kann ein Test ratsam sein. Verständigen Sie in diesem Fall das Gesundheitsamt, dieses wird sich dann mit dem zuständigen Veterinäramt in Verbindung setzen. Die Tests verlaufen gleich, wie beim Menschen. Das Ergebnis ist inzwischen meldepflichtig, um einen Überblick über das Infektionsgeschehen bei Tieren zu gewinnen. Für den Besitzer hat ein positives Ergebnis allerdings keine Konsequenz. Das Tier muss nicht aus der Familie genommen werden. (cw) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Hundeführerschein in Baden-Württemberg: Sinnvoll? Experten sprechen Klartext.

Auch interessant

Kommentare