1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Corona-Medikament: Entscheidender Durchbruch in britischer Studie

Erstellt:

Kommentare

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin im Unternehmen Corat Therapeutics, überprüft in einem sterilen Bereich selektierte Antikörper mit einer Pipette.
AstraZeneca präsentiert wichtige Studienergebnisse zu einem Corona-Medikament. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Schon bald könnte es ein Corona-Medikament geben, welches vor einem schweren Verlauf schützt. Ein Pharmakonzern präsentiert die überraschenden Studien-Ergebnisse.

Im Kampf gegen das Coronavirus könnte das Medikamente „AZD7442“ schon bald eine entscheidende Rolle spielen. Erste Studienergebnisse zu dem Corona-Medikament sind überraschend positiv. „AZD7442“ soll das Risiko, mit einer Covid-19-Infektion einen schweren Krankheitsverlauf zu haben oder gar daran zu sterben, um bis zu 50 Prozent verringern. Dabei ist vor allem überraschend, welchem Hersteller dieser Durchbruch gelungen ist: dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca. *echo24.de verrät, zu welchen überraschenden Ergebnissen die Medikamenten-Studie gekommen ist und was die nächsten Schritte sind.

Denn schon bald könnte das Medikament bereits verfügbar sein. Es gilt nur noch wenige Hürden zu überwinden. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare