Erfahren Sie mehr über den Coronakurs.
+
Erfahren Sie mehr über den Coronakurs.

München

Der Coronakurs für Ihre Firma & Freunde - Virologie und Infektionsschutz „zum Anfassen“ für Alle

In einem zweitägigen Coronakurs in München berichtet die Virologin Katharina Kopp über ihre langjährige Erfahrung - und erklärt, wie man sich auch vor anderen Infektionen schützen kann.

Normalerweise ist Dr. Katharina Kopp in den Wäldern und Savannen Zentral- und Ostafrikas unterwegs: Auf der Jagd nach Viren, die vielleicht irgendwann von ihren Wildtier-Wirten auf den Menschen überspringen.

Nun ist genau das passiert. Und der Ausbruch der Seuche beschränkt sich nicht mehr auf eine abgelegene Gegend in den fernen Tropen. Die Corona-Pandemie hat auch noch mehrere Monate nach dem Auftreten der ersten einzelnen Fälle bei München das öffentliche und private Leben in Deutschland fest im Griff. Ein Ende ist leider noch nicht absehbar - die langfristigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen auch nicht.

Was Sie bei einem Coronakurs lernen können? Erfahren Sie hier mehr und machen Sie selbst mit

Coronakurs in München: Erfahren Sie mehr über das Coronavirus

Immerhin gewinnen wir durch die weltweiten Anstrengungen von Forschern nun fast wöchentlich neue Erkenntnisse zu den biologischen Grundlagen des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2). Daraus ergeben sich auch schon erste vielversprechende Perspektiven für verzweifelt gesuchte Therapiemöglichkeiten.

Die Kursleiterin Dr. Katharina Kopp (3. von rechts), hier bei einem Projekt in Norduganda an der Grenze zum Südsudan

Auch zeichnen sich erste Erfolge bei der Entwicklung und Testung von wirksamen, aber gut verträglichen Impfstoffen ab. Wann und ob dies zusammen mit den öffentlichen Infektionsschutzmaßnahmen zu einer nachhaltigen Eindämmung der heimtückischen Infektionskrankheit COVID-19 führen wird, kann noch niemand mit Gewissheit sagen.

Infektionskrankheit COVID-19: Erfahren Sie mehr über die Hintergründe

Rigorose Diskussionen sind unter Wissenschaftlern selbstverständlich - und notwendig. Obwohl nicht sicher ist, ob alle vorläufigen Forschungsresultate morgen noch gültig sein werden, haben sie oft konkrete Folgen für unser Leben im Alltag. Denn auf ihrer Grundlage entscheiden die Behörden ihre Maßnahmen– und passen sie auch laufend den neuen Erkenntnissen der Forscher an.

Oft sind die natürlichen Wirte von Viren wie “Ebola” oder “Corona” noch unbekannt und die Forschung dazu findet in abgelegenen Regionen statt. Dies stellt höchste Ansprüche an die Schutzausrüstung.

Für Nicht-Fachleute sind die Auseinandersetzungen über die Ergebnisse virologischer und immunologischer Experimente oder epidemiologischer Datenerhebungen aber nicht selten verwirrend und verunsichernd. „Wenn sich selbst die Wissenschaftler nicht einig sind, wie kann ich als Laie dann wissen, wie ich mich verhalten soll?“, hört auch Dr. Kopp nun häufig im Bekanntenkreis.

Dabei gibt es pragmatische Grundregeln im sicheren Umgang mit der Bedrohung durch Krankheitserreger. Sonst wäre ja die Erforschung noch unbekannter, aber potenziell lebensgefährlicher Viren und Bakterien unter Feldbedingungen, wie in der Wildnis Afrikas ohne fließend Wasser und Strom, unmöglich.

Teamgeist und Verantwortung füreinander sind bei der Feldforschung an gefährlichen Zoonosen (über)lebenswichtig.

Die jahrelange Praxis-Erfahrung, wie man sich einfach, aber wirksam vor Infektionen – nicht nur mit dem neuartigen Coronavirus – schützen kann, möchte die Virologin nun bundesweit und speziell in ihrer Heimatstadt München an Nicht-Fachleute weitergeben: “Sozusagen einen Crashkurs in infektionsvorbeugendem gesundem Menschenverstand für Ihre Firma, private Gruppe von Freunden, aber auch einzelne Interessierte”.

Was Sie bei einem Coronakurs lernen können? Erfahren Sie hier mehr und machen Sie selbst mit

Dabei liegt der Schwerpunkt des von ihrem Unternehmen One Health Pathogenomics Consulting angebotenen 2-Tages-Kurses auf dem Selbermachen der Teilnehmer statt trockener Theorie.

Welche Schutzausrüstung tragen Profis bei ihrer Arbeit mit hochgefährlichen Krankheitserregern? Wie fühlt sich das an? Was kann ich daraus für meinen beruflichen und privaten Alltag lernen?

(Atemschutz-)Masken gibt es viele. Wann soll ich was, wann und v.a. wie richtig tragen?

Welche Schutzmasken gibt es? Für wen, was und wann sind sie geeignet? Wie erkenne ich, ob ich der Qualität des Produktes trauen kann, bevor ich in Schutzausrüstung für meine Belegschaft investiere? Sitzt die teure Hochsicherheits-Atemschutzmaske denn überhaupt richtig? Wie funktioniert ein PCR Test?

Finden Sie es heraus, indem Sie es selbst ausprobieren!    

Kontakt

Der Coronakurs für Ihre Firma & Freunde
One Health Pathogenomics Consulting Dr. Katharina Kopp 
Elsenheimerstr. 15
80687 München 
Telefon: 089-21529396
Web: www.coronakurs.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.