Eine Corona-Infektion durchs Pupsen - ist das möglich?
+
Eine Corona-Infektion durchs Pupsen - ist das möglich?

Durch Fürze entstehen auch Aerosole

Kuriose Studie zum Coronavirus: Kann man sich durch Pupsen mit dem Erreger anstecken?

Dass das Coronavirus über Aerosole übertragen wird, ist längst bekannt. Doch auch Fürze sollen bei der Infektion eine wichtige Rolle spielen. Was steckt dahinter?

Um uns und andere vor dem Coronavirus zu schützen, tragen wir seit Monaten eine Gesichtsmaske. Doch was, wenn der Mundschutz gar nicht so hilft, wie gedacht und es noch andere Formen der Ansteckung gibt? Fürze zum Beispiel, berichtet RUHR24.de*.

Ginge es nach australischen Ärzten dann könnte das tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Einer kuriosen Studie zufolge, könnte man sich durch Pupsen tatsächlich mit dem Coronavirus anstecken*. Schuld daran sind Aerosole, die durch Flatulenz an die Umwelt abgegeben werden.

Normalerweise entstehen Aerosole beim Niesen oder Husten und können binnen kürzester Zeit dafür sorgen, dass Krankheitserreger wie das Coronavirus durch die Luft gewirbelt werden. Beim Pupsen könnte das vor allem dann passieren, wenn man ohne ein bedecktes Hinterteil einen fahren lässt. Aber wer macht das schon? *RUHR24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare