1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Mundschutzmaske richtig pflegen – Damit verhindern Sie, dass Ihre Maske zur Virenschleuder wird

Erstellt:

Kommentare

Stoffmasken auf der Wäscheleine
Alltagsmasken aus Stoff können nach dem Waschen wieder verwendet werden, Einweg- und FFP-Masken sollten nach dem Tragen entsorgt werden. © Jdidi Wassim/dpa

Die Mund-Nasen-Schutzmaske ist unser ständiger Begleiter geworden. Wer seine Maske richtig pflegt und transportiert, kann sie lange anwenden. Diese Tipps sollten Sie kennen.

Die einen haben sie immer in der Hosentasche, die anderen fein säuberlich verstaut in einer Plastiktüte: Die Alltagsmaske, FFP2- oder Chirurgenmaske. viralProtect, Hersteller einer selbstdesinfizierenden medizinischen 7-Monats-Schutzmaske, klärt über die drei größten Fehler rund um die richtige Masken-Hygiene auf.

1. So nehmen Sie Ihre Maske richtig ab

Es gilt: Je seltener die Maske angefasst wird, desto besser. Der Bereich, der Mund und Nase bedeckt, sollte nie Kontakt mit den Fingern haben, da so Viren auf das Material gelangen könnten. Auch das Ziehen der Maske unter das Kinn ist nicht zu empfehlen, da so potentielle Erreger nicht nur auf die Finger, sondern auch auf andere Teile des Gesichts übertragen werden können. Die Maske deshalb immer vollständig tragen oder ganz abnehmen. Waschen oder desinfizieren Sie sich vor dem Abnehmen der Maske immer die Hände und greifen Sie sie nur an den Bändern.

2. Die Maske sicher transportieren

Eine getragene Mund-Nasen-Bedeckung sollte unterwegs nie einfach nur in die Hosen-, Jacken- oder Handtasche gesteckt werden. Auch auf dem Bürotisch sollte sie nicht abgelegt werden, weil sie so die Fläche oder andere Gegenstände, die sich darauf befinden, kontaminieren kann. Wer mit dem Auto unterwegs ist, neigt häufig dazu, die gebrauchte Mund-Nasen-Bedeckung an den Rückspiegel zu hängen. Unter Hygiene-Gesichtspunkten hat die Maske damit zwar keinen Kontakt zu anderen Flächen oder Gegenständen, beeinträchtigt aber die Sicht und lenkt vom Verkehrsgeschehen ab, wie viralProtect warnt. Besser: Geben Sie Ihre Maske in einen Gefrierbeutel mit Zipp-Verschluss. Allerdings sollten Sie Ihre wieder verwendbare Maske nicht zu lange verschlossen aufbewahren, da sie so nicht trocknen kann.

3. Mund-Nasen-Schutz waschen oder entsorgen

Während Einweg- und FFP-Masken nach Gebrauch im Restmüll entsorgt werden sollten, dürfen andere Masken wiederverwendet werden. Sie sollten Alltagsmasken aus Stoff allerdings nach jedem Tragen waschen. Für Stoffmasken gilt: Waschen bei mindestens 60 Grad, idealerweise 90-95 Grad mit Vollwaschmittel in der Waschmaschine. Die Effektivität von anderen Reinigungsmethoden, wie dem Erhitzen in der Mikrowelle oder im Backofen, ist immer noch fraglich. *merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Weiterlesen: Mundschutzmaske auf, aber Nase frei: Reicht es wirklich, die Maske nur über den Mund zu ziehen?

Auch interessant

Kommentare