Angst um den Job

Viele Bundesbürger gehen krank zur Arbeit

Hamburg - Fast zwei Drittel der Arbeitnehmer zwischen 25 und 40 Jahren schleppen sich auch mit Gesundheitsproblemen ins Büro. Das zeigt eine Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit.

Vor allem die durch Karriere und Familie besonders belastete Generation der 30- bis 40-Jährigen kuriert sich nicht aus. Mehr als jeder Dritte von ihnen (36 Prozent) ging laut Umfrage an drei bis zehn Tagen krank zur Arbeit. Bei jedem Sechsten waren es sogar elf bis 20 Tage. Besonders häufig betroffen sind demnach Beschäftigte mit drei oder mehr Kindern. 60 Prozent von ihnen gaben an, drei bis 20 Tage im Jahr krank gearbeitet zu haben. Viele hätten laut DAK Angst um ihren Job. Arbeitnehmer mit Kindern hätten zudem oft den Eindruck, sie fehlten schon häufig wegen Krankheit der Kinder und machten deshalb Abstriche bei sich selbst. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte für die Studie bundesweit rund 3200 Männer und Frauen.

 AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das passiert, wenn Sie ein Glas Wasser über Nacht stehen lassen
Mit einem Schluck aus dem Wasserglas beginnt für viele der Tag. Um den Durst am Morgen zu löschen, steht deswegen schon ein Glas neben dem Bett bereit. Stopp! Trinken …
Das passiert, wenn Sie ein Glas Wasser über Nacht stehen lassen
Schmerzen in der Fußsohle!? Was dagegen hilft
Eine Entzündung der Sehnenplatte in der Fußsohle kann sehr schmerzhaft sein. Was dahinter steckt und was Sie dagegen unternehmen können, erfahren Sie hier.
Schmerzen in der Fußsohle!? Was dagegen hilft
Vielen Kliniken fehlt OP-Routine
Je mehr Operationen ein Arzt durchführt, desto höher dürfte die Qualität der OP sein und um so geringer die Sterblichkeitsrate bei betroffenen Patienten. Eigentlich ein …
Vielen Kliniken fehlt OP-Routine
Wie komme ich mit mehr Frische durch den Tag?
Ist es abends mal wieder spät geworden, steht man am nächsten Tag seinen Aufgaben oft müde und antriebslos gegenüber. Doch das muss nicht sein. Ein Fitnessexperte …
Wie komme ich mit mehr Frische durch den Tag?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare