+
Nationalspieler bei einer Dehnübung: So sinkt das Risiko von Überlastungsschäden. Foto: Marcus Brandt

Dehnen ist auch während des Trainings sinnvoll

München (dpa/tmn) - Manchmal sieht man einen Jogger stehen bleiben und seine Beine dehnen. Wie Sportler wissen, ist das keine Angeber-Pose - sondern nützlich für Muskeln und Sehnen.

Jeder Sportler sollte sich zu Beginn des Trainings aufwärmen. Mit Dehnübungen, Yoga und ähnlichem lasse sich die Elastizität des Gewebes steigern und die Gefahr von Überlastungsschäden an Muskeln und Sehnen senken, erläutert die Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA).

So beugen Sportler zum Beispiel chronischen Schmerzen am Kniegelenk vor, dem sogenannten Patellaspitzensyndrom Auch zwischendurch und nach der Belastung sei das Dehnen empfehlenswert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Wer abnehmen möchte, verzichtet oft auf Süßes, Fast Food oder Alkohol. Schließlich gelten sie als Kalorienbomben. Doch letzteres kann sogar beim Abnehmen helfen.
Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Mann verliert fast 130 Kilo - er ist kaum wiederzuerkennen
Rick La Flare wog fast 230 Kilogramm. Als seine Gesundheit in Gefahr ist, entschließt er sich, sein Leben radikal zu ändern. Mit weitreichenden Folgen.
Mann verliert fast 130 Kilo - er ist kaum wiederzuerkennen
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Spülen Sie nach dem Toilettengang erst, wenn der Klodeckel geschlossen ist? Wenn nicht, tun Sie es wahrscheinlich, wenn Sie das gelesen haben.
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Es ist die häufigste Stoffwechselerkrankung unter Kindern und Jugendlichen: Typ-1-Diabetes tritt meist völlig überraschend auf. Europaweit sollen jetzt …
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen

Kommentare