+
Leichter Rückgang bei den Ausgaben für Medikamente.

Apotheken-Bilanz

Medikamente für 1,4 Milliarden Euro

Pillen, Salben oder Kapseln - im vergangenen Jahr sind in Deutschen Apotheken Arzneimittel im Wert von 1,4 Milliarden über den Ladentisch gewandert. Nicht alles gab es auf Rezept.

Davon gab es rund 870 Millionen auf Rezept. 522 Millionen kauften die Deutschen „auf eigene Rechnung“ selbst. Dies geht aus einer neuen Statistik der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) hervor.

Alle drei Wochen ein Medikament

Danach haben die rund 81 Millionen Bundesbürger 2014 im Schnitt 17,2 Arzneimittel bekommen. Etwa alle drei Wochen gab es also ein Medikament. Gegenüber dem Vorjahr habe sich damit der Medikamentenkonsum kaum verändert. Er sei sogar von 1,41 Milliarden in 2013 auf 1,39 Milliarden in 2014 leicht zurückgegangen.

Pro Kopf 527 Euro für Medikamente 

Pro Einwohner und Jahr beliefen sich die Medikamentenkosten der Statistik zufolge auf 527 Euro - 483 Euro für rezeptpflichtige Medikamente, die zumeist von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt werden, und 44 Euro für die Selbstmedikation aus der eigenen Tasche.

Das Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes berät an diesem Mittwoch und Donnerstag in Berlin unter anderem die aktuellen Wirtschaftsdaten der Branche sowie die aktuellen gesundheitspolitischen Themen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fragen und Antworten zur Masernimpfung
Laut Robert Koch-Institut gibt es in Deutschland noch immer Nachholbedarf bei der Masernimpfung. Impfungen würden vergessen - und manch einer weiß nicht so genau, ob und …
Fragen und Antworten zur Masernimpfung
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden
Einschneidende Ereignisse haben für die Psyche eines Menschen oft schwere Folgen. Ein strukturierter Tagesablauf kann Betroffenen helfen, die Krise zu bewältigen. Treten …
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden
Darum kann es gefährlich sein, wenn Sie mehr als acht Stunden schlafen
Ärzte empfehlen, acht Stunden pro Nacht zu schlummern, um am nächsten Tag topfit in den neuen Tag zu starten. Wer mehr schläft, riskiert dagegen seine Gesundheit.
Darum kann es gefährlich sein, wenn Sie mehr als acht Stunden schlafen
Sehen Ihre Fingernägel auch so aus? Dann schnell zum Arzt!
Jean Taylor wunderte sich über ihre komisch verformten Fingernägel. Sie bittet ihre Freunde auf Facebook um Rat und postet ein Foto. Dieses sollte ihr Leben für immer …
Sehen Ihre Fingernägel auch so aus? Dann schnell zum Arzt!

Kommentare