+
Hyalomma Zecke überwintert in Deutschland.

Kann mit schweren Blutungen einhergehen

Neue Riesen-Zecke in Deutschland aufgetaucht - sie überträgt gefährliches Virus

Normalerweise wird die große Zecke mit Zugvögeln nach Europa transportiert. Nun scheint sich die Hyalomma-Zecke so wohl zu fühlen, dass sie in Deutschland überwintert.

Stuttgart - Sie sind wesentlich größer als die hier bekannten Zecken, sie können Menschen wittern und Dutzende Meter weit verfolgen. Nun haben Hyalomma-Zecken aus Afrika und Südeuropa das erste Mal nachweislich in Deutschland überwintert. Es seien nach den jüngsten heißen Tagen gleich sechs der spinnenartigen Riesenzecken aufgetaucht, fünf Stück auf einem Pferdehof am Niederrhein und eine auf einem Pferd in Niedersachsen, teilten die Universität Hohenheim (Stuttgart) und das Münchner Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr am Dienstag mit.

Hyalomma-Zecken: Wesentlich größer als heimische Zecken

"Nach den ersten Nachweisen dieses Jahres müssen wir davon ausgehen, dass diese Tiere bei uns in Deutschland überwintern konnten", sagte die Hohenheimer Parasitologin und Zecken-Expertin Ute Mackenstedt. Überwintern bedeute aber nicht notwendigerweise auch, dass die zu den Milben zählenden Tiere bereits heimisch seien.

Video: Das müssen Sie jetzt über die Blutsauger wissen

Die Hyalomma-Zecken stammen aus den Trocken- und Halbtrockengebieten  von Afrika, Asien und Südeuropa - von Spanien über Italien bis zur Türkei. Von den hiesigen Zecken wie etwa dem Gemeinen Holzbock kann man sie leicht unterscheiden: Sie sind mit bis zu zwei Zentimeter Länge wesentlich größer und haben auffällig gestreifte Beine.

Lesen Sie hier: Achtung: Diese Symptome weisen auf eine Borreliose-Infektion hin.

So gelangen die Hyalomma-Zecken nach Deutschland

Bislang wurden Hyalomma-Zecken mit Zugvögeln nach Deutschland transportiert, dort könnten sie sich nach Ansicht der Wissenschaftler in diesem Jahr stärker ausbreiten. Die diesjährigen Funde seien sehr früh gemeldet worden. "Wenn man den Entwicklungszyklus zurückrechnet, hätten sie zu einem Zeitpunkt eingeschleppt werden müssen, als die Zugvögel noch gar nicht da waren."

Lesen Sie hier: Zecken übertragen FSME und Lyme-Borreliose: So schützen Sie sich dagegen.

So gefährlich sind die Hyalomma-Zecken wirklich

Die Hyalomma-Zecken können gefährliche Erreger übertragen, darunter jenes Virus, das das Krim-Kongo-Fieber verursacht, das mit schweren Blutungen einhergehen kann. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (Berlin) sind Hyalomma-Zecken seit 2017 auch in Deutschland nachgewiesen. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 19 Exemplare in acht Bundesländern (Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Berlin und Schleswig-Holstein) gefunden. Laut Institut trug keine dieser Zecken Infektionserreger wie zum Beispiel das Krim-Kongo-Virus in sich.

Lesen Sie hier: Zeckenbiss: Darum sollten Sie sofort zum Arzt, wenn Sie diese Rötung haben.

Diese Arten der Hyalomma-Zecke wurden in Deutschland nachgewiesen

2018 wurden zwei Arten der Gattung Hyalomma in Deutschland nachgewiesen: H. marginatum und H. rufipes. Bislang wurde noch nicht bei allen der nun entdeckten Zecken die Art bestimmt.

Weiter dominant bleibt in jedem Fall der sogenannte Holzbock als heimische Zeckenart, wie Mackenstedt sagte. Die von ihm übertragenen Erreger können Borreliose und FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) auslösen. Während die normalen Zecken nicht einfach zu sichten sind, sobald sie sich am menschlichen Körper festkrallen, spürt der Mensch den Angriff der Hyalomma-Zecke, sagt Expertin Mackenstedt: „Sie ist ja deutlich größer. Das merken sie, wenn die auf Ihnen herumläuft.“

Auch interessant: Zecken-Impfung: So erkennen Sie sofort, ob Sie allergisch reagieren.

dpa

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arzt macht Röntgenbild von Magen und Darm einer jungen Frau - und findet Abscheuliches
Eine junge Frau leidet an Appetitlosigkeit und Verstopfung. Als der Arzt eine Röntgenaufnahme von ihrem Magen und Darm macht, traut er seinen Augen nicht.
Arzt macht Röntgenbild von Magen und Darm einer jungen Frau - und findet Abscheuliches
Stress kann Verstopfung verursachen
Viele Menschen klagen über Probleme bei der Verdauung. Manchmal liegen die Ursache dafür woanders als gedacht. Denn neben falscher Ernährung kann auch der Kopf eine …
Stress kann Verstopfung verursachen
Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich
Ibuprofen, Paracetamol und Diclofenac. Das Verbraucherportal hat im September 2018 die gängigsten Schmerzmittel unter die Lupe genommen.
Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich
Hat sich an Ihren Füßen Hornhaut gebildet? Dann könnten Sie an dieser Krankheit leiden
Ein Video zeigt einen Fuß, an dem sich eine dicke Schicht gelber Hornhaut gebildet hat. Um welche Krankheit es sich handelt und wie sie behandelt werden kann.
Hat sich an Ihren Füßen Hornhaut gebildet? Dann könnten Sie an dieser Krankheit leiden

Kommentare

HundlingvonSendlingAntwort
(0)(0)

Wollen Sie uns hier beleidigen ? So geistreich sind Ihre Beiträge auch nicht gerade, wenn ich das mal so moderat ausdrücken darf.

Andrew DanielsAntwort
(0)(0)

Weiss gar nicht was Sie gegen
meine berechtigte Frage haben?
Sie unterstellen mir einen Hintergedanken, finde ich schon sehr anmaßend!

odin1000Antwort
(1)(0)

Einfach mal nachdenken: dieser Sachverhalt stützt die These, dass diese Zecken bereits hier überwintert haben.

Einfach diese billige Ausländer-Hetze woanders ablassen! Am besten in Foren, wo sich entsprechend viele User mit niedrigem IQ tummeln. Da fallen solche Beiträge nicht weiter auf.