+
Der Sensor kann beim Sport und beim Baden getragen werden. Es misst auf dem Oberarm den Zuckerwert im Blut, die der Patient mit einem kleinen Lesegerät jederzeit scannen kann.

Scannen statt Piksen

Diabetes: Kasse bietet  Zuckermessen per Sensor

Der Sensor ist so groß wie ein Zwei-Euro-Stück und soll Diabetes-Patienten das Leben erleichtern. Er misst den Blutzucker ohne einen Piks.

Die DAK-Gesundheit bietet ihren Versicherten mit schwerer Diabetes ein neues Messverfahren zur Bestimmung des Blutzuckers. „Sensor am Oberarm statt routinemäßigem Finger-Piks“, beschrieb die Krankenkasse am Dienstag in Berlin das Verfahren. Das neue Produkt, das von Mitte des Jahres an ausgewählte Patienten erhalten sollen, ermögliche „Zuckermessen mit einem diskreten Scan und viel mehr Einblick in den Glukoseverlauf“.

Die neue Zuckermessung solle Diabetikern, die Insulin benötigen, das Leben erleichtern. Der High-Tech-Sensor sei für Menschen mit Diabetes gedacht, die sich im Rahmen einer intensivierten Insulintherapie täglich viele Male in den Finger stechen müssten und nach jahrzehntelanger Krankheit und tausendfachem Piks oft taube Fingerspitzen hätten. Der neue Sensor soll ihnen helfen, ihre Glukosewerte schmerzfreier zu kontrollieren.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Wer Kopfschmerzen hat, greift meist zu Aspirin. Doch Forscher haben jetzt eine weitere Anwendungsmöglichkeit: Der Wirkstoff soll auch gut fürs Herz sein.
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Herzpatienten müssen beim Sporttreiben meist sehr vorsichtig sein und dürfen das Organ nicht zu sehr belasten. Deshalb ist es wichtig, vor dem Start einen genauen Plan …
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleischs sind schmerzhaft - und nicht ungefährlich. Denn Parodontitis steht offenbar in Zusammenhang mit Krebsleiden bei Frauen.
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge
Altersflecken sind in aller Regel harmlos. Dennoch sollten Sie zur Krebsvorsorge alle zwei Jahre von einem Hautarzt untersucht werden.
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge

Kommentare