+
Hohe Temperaturen können für die Antiybabypille problematisch werden. Wer in heiße Länder reist, sollte sie kühl verwahren. Foto: Carsten Rehder

Die Pille auf Reisen - Tipps zu Hitze und Zeitverschiebung

Auf Reisen haben Frauen, die die Antibabypille dabeihaben, einiges zu bedenken. Wichtig ist nicht nur die richtige Verwahrung, sondern auch eine regelmäßige Einnahme. Schwierig wird es etwa, wenn der Urlaubsort in einer anderen Zeitzone liegt.

München (dpa/tmn) - Nicht über 25 Grad lagern - dieser Hinweis ist auf vielen Packungen oder Gebrauchsinformationen von Antibabypillen zu lesen. Das ist hierzulande meistens gut machbar. Was aber, wenn man Urlaub im Süden macht?

Ein anderes Pillen-Urlaubs-Problem: Einem wird unterwegs schlecht und man übergibt sich - was nun? Und muss man wegen der Zeitverschiebung mitten in der Nacht aufstehen, um die Pille zu nehmen? Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer, hat ein paar Tipps.

Tropische Safari oder Rom: Eine Woche ein paar Grad mehr macht der Pille in der Regel nichts, sagt Benkert. Aber: Eine längere Reise bei höheren Temperaturen wird schon problematisch. Was man tunlichst nicht machen sollte, auch nicht für eine halbe Stunde: Die Pille auf das Armaturenbrett im Auto legen. Denn da kann es ziemlich schnell ziemlich heiß werden - auch wenn man fährt und die Klimaanlage läuft.

Ab an die Minibar: Wer Urlaub im Hotel macht, hat meistens eine Minibar im Zimmer - da kann man bei Hitze auch seine Pille verstauen, empfiehlt Benkert. Etwa beim Campen kann die Pille mit in die Kühlbox. Im Auto lagert man sie am besten in einer Tasche im Fußraum.

Nachlegen: Wer mit Reiseübelkeit zu kämpfen hat und sich bis zu vier Stunden nach Einnahme der Pille einmal übergeben musste, läuft Gefahr, dass die Wirkung verringert ist. In solchen Fällen sollte man eine Pille hinterher nehmen, sagt Benkert. Natürlich erst, wenn sich die Übelkeit gelegt hat.

Zeitverschiebung: Gerade wer eine Minipille nimmt, sollte sich sehr genau an die Einnahmezeit halten - Zeitverschiebung hin oder her. Damit man nicht mitten in der Nacht aufstehen muss, kann man 12 Stunden nach der Einnahme der letzten Pille eine weitere einnehmen, rät Benkert. Dann nimmt man wieder alle 24 Stunden eine Tablette.

Infos zur Pille

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Wer nach Weihnachten wieder ein paar Pfunde loswerden möchte, muss nicht gleich mehrere Wochen strikt Diät halten. Leichter fällt es vielen, für mehrere Stunden am Tag …
Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2017/2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Kürzlich bestimmte Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Obwohl homöopathische Therapien laut großen Studien keine Wirkung besitzen, zahlen viele Krankenkassen sie. Damit müsse Schluss sein, fordern Kritiker.
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen

Kommentare