Akne

Mit diesen einfachen Mitteln besiegt Fitness-Star ihre hartnäckige Akne

Als ihre Akne nach einem Monat immer noch nicht verschwand, hat die Personaltrainerin drei gebräuchliche Mittel genutzt und auf bestimmte Produkte verzichtet – mit Erfolg.

Die 26-jährige Tanya Poppett ist Personaltrainerin und Fitness-Star. Manchmal steht sie auch bei Fotoshootings vor der Kamera – und das in der Regel ohne Make-up. Allerdings leidet sie immer wieder unter Akne.

Fitness-Star setzt auf Teebaumöl und Aloe gegen Akne

Als ihr letzter Akne-Ausbruch nach einem Monat immer noch nicht besser geworden ist, habe Poppett zu drei einfachen Mitteln gegriffen, um die Akne wieder loszuwerden, berichtet die britische "DailyMail".

Den hartnäckigen Akne-Ausbruch führe sie auf eine Änderung ihrer Routine und Stress zurück. Sie schließt aber auch ein generelles Hormonungleichgewicht nicht aus. Sie wolle aber nicht ihr Leben von der Akne bestimmen lassen, deshalb habe sie angefangen Teebaumöl, Aloe und Jojoba zu verwenden, um ihre Haut zu beruhigen.

Lesen Sie passend dazu: Akne – Bei diesen fünf Warnsignalen sollten Sie dringend zum Arzt.

Verzicht auf Milchprodukte und Gluten

Offenbar mit Erfolg. Ihre Akne ist vorerst verschwunden. Zudem habe sie einen probiotischen Reiniger aufgetragen und auf Milchprodukte und Gluten verzichtet. Letzteres nur im Falle, dass sie darauf empfindlich darauf reagiere. Milchprodukte nimmt sie nicht zu sich, da diese bekannt seien, Akneentzündungen zu verstärken.

Auch interessant: Diese vier Pickelarten sollten Sie niemals ausdrücken.

Als Wickel oder Maske: Heilerde ist vielseitig

Rubriklistenbild: © Instagram / Tanya Poppett

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvard-Professorin ist sich sicher: "Kokosöl ist das reine Gift"
Kokosöl ist zum Kochen oder als Schönheitsprodukt beliebt. Nun aber will eine Harvard-Professorin herausgefunden haben, dass das Öl sogar schädlich sein kann.
Harvard-Professorin ist sich sicher: "Kokosöl ist das reine Gift"
Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen
Einen kräftigen Stoß am Kopf sollten Betroffene ernst nehmen. Denn die Folge könnte eine Gehirnerschütterung sein. In diesem Fall sind mindestens zwei Tage Ruhe angesagt.
Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen
Frau erhält Parkinson-Diagnose - Jahre später kommt die unerwartete Wendung
Eine 73-jährigen Dortmunderin lebte elf Jahre lang mit der Krankheit Parkinson – bis zum August dieses Jahres. Dann kam plötzlich die Wahrheit ans Licht.
Frau erhält Parkinson-Diagnose - Jahre später kommt die unerwartete Wendung
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden
Einschneidende Ereignisse haben für die Psyche eines Menschen oft schwere Folgen. Ein strukturierter Tagesablauf kann Betroffenen helfen, die Krise zu bewältigen. Treten …
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden

Kommentare