+
Heute nicht mehr vorstellbar, welche dubiosen Rezepte in den 40ern von Ärzten ausgestellt wurden. (Symbolbild)

früher ganz normal

Dieser Arzt schrieb unglaubliches Rezept aus - und erntet fast 80 Jahre später Verwunderung

  • schließen

Wer mit Beschwerden zum Arzt geht, kommt in der Regel mit einem Rezept wieder aus der Praxis. Wo heute Medikamente verordnet werden, waren es vor knapp 80 Jahren ganz andere Essenzen.

Was ein Geschichtsfan aus Essen kürzlich veröffentlicht hat, wird Ärzte staunen lassen. Auf seiner Facebook-Seite "Essen-historisch" zeigt Burkhard Eber eine Sammlung von historischen Ansichtskarten aus seiner Heimatstadt Essen - unter anderem eine Notiz aus dem Jahr 1944, die heute undenkbar wäre.

Arzt schreibt Rezept aus - eine Flasche Weinbrand soll helfen

So bescheinigt ein unbekannter Arzt tatsächlich, dass der Luftschutzgehilfe Julius S. für sogenannten Krankenkognak bedürftig ist! Das ärztliche "Rezept" wurde am 21. Juni 1944 vom Erzbüro Kettwig der Firma Krupp ausgestellt und erteilt dem Empfänger die Genehmigung für eine Flasche Weinbrand auf Kosten des Hauses:

Welche Krankheit mit dem alkoholischen Getränk hätte behandelt werden sollen, kann man nicht herauslesen. Doch derartige "Lebensmittel-Zusatzverordnungen" waren dem Nachrichten-Portal Der Westen zufolge Anfang des vorherigen Jahrhunderts nicht unüblich. So wäre Alkohol zur Zeit des Zweiten Weltkrieges als Gute-Laune-Macher für Soldaten eingesetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Gehirn-Jogging mit Alkohol? Eine Weinprobe soll unser Gehirn so gut trainieren wie Mathe.

Lesen Sie auch: Diese 13 Anzeichen verraten, ob Sie zu viel Alkohol trinken.

jg

Kaum zu glauben: Diese fünf Gewohnheiten können Ihre Leber zerstören

Ebenfalls einen Schock gab es, als ein Arzt aus Bremen bei der Operation einem Patienten das falsche Organ entfernt hatte. In Hamburg kostete der Besuch beim Zahnarzt einen 18-jährigen Mann das Leben, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: "Mehrzahl der Patienten stirbt plötzlich zu Hause" - Häufigste Todesursache bisher unterschätzt
Im Interview kritisiert der Schweizer Universitätsmediziner Nils Kucher das bisherige Vorgehen bei Covid-19-Erkrankungen. Die häufigste Todesursache werde bisher …
Coronavirus: "Mehrzahl der Patienten stirbt plötzlich zu Hause" - Häufigste Todesursache bisher unterschätzt
Sonnencremes im Test: Ausgerechnet vier günstige Produkte schneiden am besten ab
Wir lieben sie, obwohl sie uns krank machen kann: Die Sonne. Ganz wichtig: Die richtige Sonnencreme. Vier Produkte schaffen es dabei immer wieder in die Hitliste.
Sonnencremes im Test: Ausgerechnet vier günstige Produkte schneiden am besten ab
Zeckenbiss kann tödlich verlaufen: Neue Riesen-Zeckenart breitet sich in Deutschland aus
Zecken sind bekannt als gefährliche Krankheitsüberträger. Die milden Winter begünstigen die Ausbreitung einer neuen, gefährlichen Zeckenart.
Zeckenbiss kann tödlich verlaufen: Neue Riesen-Zeckenart breitet sich in Deutschland aus
Leitungs- oder Mineralwasser? Zu diesem Wasser sollten Sie täglich greifen
Zwei bis drei Liter Flüssigkeit täglich gelten für gesunde Erwachsene als ausreichend. Viele greifen zu Leitungswasser: Ist das am Ende schädlich?
Leitungs- oder Mineralwasser? Zu diesem Wasser sollten Sie täglich greifen

Kommentare