+
Flüge gelten zwar als besonders sicher: In Hinblick auf das Infektionsrisiko stimmt das allerdings nicht.

Horror-Szenario

Dieses lebensgefährliche Virus kann in wenigen Stunden um die ganze Erde gehen

  • schließen

In kürzester Zeit soll ein neues Virus die gesamte Weltbevölkerung krank machen können. Millionen von Menschen könnten Experten zufolge betroffen sein - so schützen Sie sich.

Wer den Bericht "A World At Risk" (zu deutsch: "Eine Welt in Gefahr") eines Expertengremiums liest, dem schwant Schreckliches. Die ehemalige Chefin der Weltgesundheitsorganisation WHO, Dr. Gro Harlem Brundtland, ist sich sicher: Nach Pest und spanischer Grippe, die unzählige Menschenleben kosteten, wird die Menschheit auch in Zukunft mit schlimmen Pandemien rechnen müssen.

Zika bis Ebola: Diese Krankheiten können sich rasch ausbreiten

Von Viren und Bakterien geht immense Gefahr für uns Menschen aus. Borreliose, Grippe, Ebola, Aids und so weiter: Die Liste an Krankheiten, die von Viren und Keimen ausgelöst wird, ist unendlich lang. Wo manche Erkrankungen mit den richtigen Medikamenten wie Antibiotika behandelt werden können, gibt es für manche Leiden noch keine Heilung.

Und genau hier wird es gefährlich. Denn fehlt eine Therapie, kann das ein Todesurteil bedeuten. Ein Gremium um die Gesundheitsexpertin Brundtland beschäftigte sich mit der Frage, welche Krankheiten in Zukunft ausbrechen könnten, die ähnliche Ausmaße wie Pest, Ebola oder andere lebensbedrohliche Epidemien haben könnten. Für Besorgnis sorgen unter anderem Ebola, Zika-Virus oder Dengue-Fieber. Diese Krankheiten könnten sich unter anderem durch die Globalisierung und den regen Flugverkehr in Zukunft rasch verbreiten und zu Tausenden Todesfällen führen, wie reliefweb meldete.

Lesen Sie auch: Neue Seuche? Diese unheimliche Krankheit ist Forschern zufolge eine große Bedrohung.

Mehr zum Thema erfahren Sie im Video:

Der Verbreitung von Seuchen vorbeugen: So verhalten Sie sich richtig

Das Tückische an Keimen und Viren: Sie sind extrem ansteckend. Gleichzeitig sind die Vorsichtsmaßnahmen gegen den möglichen Ausbruch von Seuchen den Experten zufolge viel zu lasch. Nicht nur Regierungen und Gesundheitsämter sind deshalb in Hinblick auf Aufklärung gefragt, auch Impfstoffe müssten verbessert beziehungsweise erforscht und neue Medikamente auf den Markt gebracht werden, um die Gefahr von Pandemien (ganze Länder erfassende Seuchen) zu bannen.

Viren und Bakterien verbreiten sich unter anderem über die Luft oder über Körperkontakt, deshalb sollten Sie folgende Verhaltensregeln verinnerlichen:

  • Hygiene schützt vor Krankheitserregern: Hände waschen nicht vergessen.
  • Auch das Meiden von Menschenmassen - vor allem während der Grippesaison - ist ratsam.
  • Impfungen schützen vor diversen Krankheiten wie Grippe, Masern oder Tollwut. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Zur Veröffentlichung

Weiterlesen: Superkeime: Tote in Europa, weil Gegenmittel für MRSA & Co. fehlen - so schützen Sie sich.

Das Coronavirus droht sich ausbreiten. In China gab es schon mehrere Todesfälle. So bereitet sich der Münchner Flughafen vor.

jg / Video: glomex

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Lungenkrankheit breitet sich aus: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus
In China sorgt ein neuartiges Virus aktuell für Besorgnis: Mehr als 2.700 Fälle der gefährlichen Lungenkrankheit wurden bereits gemeldet. Mehr über das Coronavirus …
Neue Lungenkrankheit breitet sich aus: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus
"Vollkommen neues Feld eröffnet": Forscher macht bahnbrechende Entdeckung für Krebstherapie
Ein japanischer Immunologe wird im März für eine Entdeckung geehrt, die unter anderem für die Krebstherapie bahnbrechend sein könnte. Das Stichwort lautet: T-Zellen.
"Vollkommen neues Feld eröffnet": Forscher macht bahnbrechende Entdeckung für Krebstherapie
E-Zigaretten: Nach Todesfällen in USA - Wie gefährlich sind die Liquids wirklich?
60 Menschen sind in den USA nach dem Konsum von Liquids gestorben. Woran genau, ist noch unklar. Auch in Deutschland herrscht Verunsicherung. Experten erklären, was man …
E-Zigaretten: Nach Todesfällen in USA - Wie gefährlich sind die Liquids wirklich?
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow stirbt an Speiseröhrenriss: Das steckt hinter der Diagnose
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow verstarb mit nur 34 Jahren an einem Speiseröhrendurchbruch. Erfahren Sie hier, wie es zum Riss in der Speiseröhre kommen kann.
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow stirbt an Speiseröhrenriss: Das steckt hinter der Diagnose

Kommentare

ArchitektAntwort
(0)(0)

Weiß nicht, was Sie meinen....
Falls es in eine bestimmte Richtung geht:
Meinen Freunde aus Pakistan, Vietnam, Georgien, Griechenland, Russland, Kurdistan...die schon länger hier leben....gebe ich nie die Hand...wir umarmen uns immer enthusiastisch
😉😉😉

clauscologneAntwort
(1)(0)

Komischich habe schon vielen der Menschen, die Sie aus gutem Grund nicht nennen möchten Die Hand gegeben, kein Desinfektionsmittel benutzt und immer noch gesund!

ArchitektAntwort
(0)(0)

Nein.
Deshalb waren die Desinfektionsmittel vorher nicht nötig.
...an der überwiegenden Kundschaft hat es wohl nicht gelegen...