+
Muskeln über Muskeln: Was manche Männer für einen solchen Körper auf sich nehmen, kann unfruchtbar machen.

Mossman-Pacey-Paradoxon

Dieses Mittel macht Männer unfruchtbar - und steht bei vielen im Badezimmer

  • schließen

Es ist ein Arzneistoff, der in der Medizin zum Einsatz kommt, aber auch im Sport. Worauf Männer verzichten sollten, um ihre Fruchtbarkeit zu bewahren.

Nur mit Muskeln männlich? Schönheitsideale machen vor Männern nicht Halt - viele trainieren deshalb hart für einen definierten Körper. Manche nutzen sogar Anabolika, um ihre Muskelmasse zu maximieren. Wer zu anabolen Steroiden (AAS) greift, riskiert aber eine Nebenwirkung, die keinem Mann gefallen dürfte.

Steroide: Weniger fruchtbar trotz Sixpack

Männer senken durch die Einnahme von Steroiden ihre Fruchtbarkeit. Was schon seit langem bekannt ist, beschreiben James Mossman, Doktor der Brown University und Prof. Allan Pacey von der University of Sheffield als Mossman-Pacey-Paradox, wie das Magazin Menshealth berichtete. Männer möchten einerseits stark und männlich aussehen, was sie zu anabolen Steroiden greifen lässt. Doch diese senken ihre Fruchtbarkeit und machen sie evolutionär weniger fit.

Im Journal of Internal Medicine beschreiben die Forscher das Phänomen wie folgt: "Viele Männer verfolgen das unerreichbare Ziel, mithilfe von Steroiden gleichzeitig sehr muskulös und zeugungsfähig zu sein. Sie versuchen, sehr stark auszusehen, um so gut wie möglich dem Ideal der Evolution zu entsprechen. Aber sie schaden damit ihrer Zeugungsfähigkeit, denn sie alle haben keine Samenflüssigkeit in ihrem Ejakulat".

Das treffe auch auf Männer zu, die Medikamente wie Finasterid, das auch zu den Steroiden zählt, zur Behandlung von Haarausfall verwenden.

Lesen Sie auch: Mann spritzte sich eigenes Sperma gegen Rückenschmerzen - das sagen Ärzte zur "Sperma-Therapie".

Fruchtbar dank Anabolika-Stopp

Mossman und Pacey prägten zwar den Begriff "Mossman-Pacey-Paradoxon". Doch dass anabole Steroide oder Finasterid die Fruchtbarkeit mindern, ist nicht neu. Steroide können die Hormonsignale unterbinden, die zur Produktion von Samenflüssigkeit nötig sind und Finasterid als Mittel gegen Haarausfall kann zu Erektionsstörungen und schlechter Samen-Qualität führen

Die Qualität verbessert sich allerdings wieder, wenn Männer mit der Steroid-Aufnahme aufhören. Außer die Präparate wurden in hohen Dosen über einen längeren Zeitraum eingenommen: Dann ist die Gefahr groß, dass die Schäden bleiben.

Erfahren Sie mehr im Video

Das könnte Sie auch interessieren: Unfruchtbar durch Endometriose? Wenn Regelschmerzen die Periode unerträglich machen.

jg / Video: Oath

Indoor Rowing ist effektiv und gesund

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arzt macht Röntgenbild von Magen und Darm einer jungen Frau - und findet Abscheuliches
Eine junge Frau leidet an Appetitlosigkeit und Verstopfung. Als der Arzt eine Röntgenaufnahme von ihrem Magen und Darm macht, traut er seinen Augen nicht.
Arzt macht Röntgenbild von Magen und Darm einer jungen Frau - und findet Abscheuliches
Stress kann Verstopfung verursachen
Viele Menschen klagen über Probleme bei der Verdauung. Manchmal liegen die Ursache dafür woanders als gedacht. Denn neben falscher Ernährung kann auch der Kopf eine …
Stress kann Verstopfung verursachen
Neue Riesen-Zecke in Deutschland aufgetaucht - sie überträgt gefährliches Virus
Normalerweise wird die große Zecke mit Zugvögeln nach Europa transportiert. Nun scheint sich die Hyalomma-Zecke so wohl zu fühlen, dass sie in Deutschland überwintert.
Neue Riesen-Zecke in Deutschland aufgetaucht - sie überträgt gefährliches Virus
Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich
Ibuprofen, Paracetamol und Diclofenac. Das Verbraucherportal hat im September 2018 die gängigsten Schmerzmittel unter die Lupe genommen.
Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich

Kommentare