+
Treppenstiegen hält fit. Auch wer keine Extremsportart daraus machen möchte, kann schon mit wenigen Übungen viel erreichen. Foto: Fredrik von Erichsen

Stufenweise gut in Form

Drei Übungen für ein Treppen-Workout

Keine Zeit für Sport? Diese Ausrede zählt nicht. Denn um sich körperlich fit zu halten, reicht schon eine kleine Trainingseinheit am Tag. Wer den Aufwand scheut, nutzt am besten das alltägliche Treppensteigen. Ein Gesundheitsexperte stellt drei Übungen vor.

Köln (dpa-infocom) - Treppensteigen ist das perfekte Workout für den Alltag. "Schon sechs Stockwerke pro Tag reichen, um Ausdauerleistung und Herz-Kreislaufsystem zu verbessern", verdeutlicht Prof. Dr. Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln.

Von der körperlichen Aktivität profitiert aber nicht nur das Herz, sondern auch die Muskulatur im Gesäßbereich und in den Beinen. Diesen Trainingseffekt erzeugt sowohl der Aufstieg als auch das Abwärtsgehen. Der Vorteil am Fitnessgerät Treppe ist, dass es wenig Aufwand erfordert. Egal ob bei der Arbeit oder zu Hause im Hausflur, überall findet man Stufen, und das Training findet nebenher im Alltag statt. Eines ist allerdings zu beachten: "Wer unkonzentriert ist, kann leicht umknicken und sich verletzen", warnt der Gesundheitsexperte.

Zum Aufwärmen sollte man zunächst drei Treppenetagen auf einmal oder eine Treppe dreimal in einem mäßigen bis zügigen Tempo rauf und runter laufen. Dann kommen diese drei Übungen an die Reihe:

1.) Abwechselnd mit der rechten und linken Fußspitze auf die unterste Stufe tippen (ca. 20 Wiederholungen). Variation: Füße auf eine höhere Stufe tippen.

2.) Mit dem rechten Fuß auf die unterste Stufe steigen, danach den linken Fuß dazu stellen. Dann den rechten Fuß von der Stufe runter nehmen und das gleiche auch mit dem linken, so dass beide Füße wieder auf dem Boden stehen. Dabei die Arme schwungvoll mitnehmen (ca. 20 Wiedrholungen). Übung mit dem linken Fuß zuerst wiederholen. Variation: Zwei Stufen auf einmal nehmen.

3.) Man stellt sich sich mit der rechten Körperseite seitlich zu den Stufen. Zunächst wird der rechte Fuß auf die unterste Stufe gestellt. Dann wird das linke Bein angewinkelt hoch gezogen und wieder Richtung Boden gestreckt, hat dabei jedoch keinen Bodenkontakt (ca. 20 Wiederholungen). Danach die Seite wechseln. Variation: Tempo steigern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harvard-Professorin ist sich sicher: "Kokosöl ist das reine Gift"
Kokosöl ist zum Kochen oder als Schönheitsprodukt beliebt. Nun aber will eine Harvard-Professorin herausgefunden haben, dass das Öl sogar schädlich sein kann.
Harvard-Professorin ist sich sicher: "Kokosöl ist das reine Gift"
Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen
Einen kräftigen Stoß am Kopf sollten Betroffene ernst nehmen. Denn die Folge könnte eine Gehirnerschütterung sein. In diesem Fall sind mindestens zwei Tage Ruhe angesagt.
Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen
Frau erhält Parkinson-Diagnose - Jahre später kommt die unerwartete Wendung
Eine 73-jährigen Dortmunderin lebte elf Jahre lang mit der Krankheit Parkinson – bis zum August dieses Jahres. Dann kam plötzlich die Wahrheit ans Licht.
Frau erhält Parkinson-Diagnose - Jahre später kommt die unerwartete Wendung
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden
Einschneidende Ereignisse haben für die Psyche eines Menschen oft schwere Folgen. Ein strukturierter Tagesablauf kann Betroffenen helfen, die Krise zu bewältigen. Treten …
Belastungsstörung nach Schicksalsschlag vermeiden

Kommentare