Fäkalientherapie

Durchfallpatienten mit fremder Darmflora geheilt

Köln - Schweren Durchfall heilen mit einer Fäkalientherapie: Infektiologen der Uniklinik Köln haben nach eigenen Angaben erstmals zwei Patienten durch die Gabe von gesunder Darmflora in Kapselform geheilt.

Bisher sei der speziell aufbereitete Kot von gesunden Spendern den betroffenen Kranken immer bei einer Darmspiegelung eingeführt worden, teilte die Uniklinik am Donnerstag in Köln mit. Die neue Methode der „Stuhltransplantation“ auf Basis gefrorener Kapseln sei jedoch wesentlich unkomplizierter.

Die zwei betroffenen Patienten in Köln litten unter einer sogenannten Clostridium difficile Infektion. Diese schwere Durchfallerkrankung ereilt vor allem ältere Menschen, deren Darmflora nach der Einnahme von Antibiotika sehr geschwächt ist. Die Kapseln seien in der Uniklinik hergestellt worden, die Kosten für die Behandlung hielten sich daher im Rahmen, sagte die Kölner Infektiologin Maria Vehreschild. Das aufwendigste an der Methode seien die Untersuchungen beim Spender, um ein breites Spektrum an Infektionen ausschließen zu können.

Die Stuhltherapie wird erst an einigen Kliniken erprobt. In einer niederländischen Studie aus dem Jahr 2013 bekamen Patienten mit Clostridium difficile Infektion entweder ein Antibiotikum oder eine Stuhlübertragung. Mit dem Antibiotikum wurden nur 4 von 13 Patienten gesund. Nach der Stuhlübertragung waren 13 von 16 Probanden geheilt. Kurzfristige Beschwerden wie Bauchkrämpfe oder Aufstoßen verschwanden nach wenigen Stunden, berichteten die Forscher im „New England Journal of Medicine“ (NEJM).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologe warnt: Nun droht uns ein gewaltiger Pollensturm
Durch den plötzlichen Temperaturanstieg schwirren mehr Birkenpollen denn je durch die Luft. Wie lange Sie die Pollenexplosion aushalten müssen, lesen Sie hier.
Meteorologe warnt: Nun droht uns ein gewaltiger Pollensturm
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Einem Mann fällt an seinem Mittelfingernagel ein merkwürdiger Auswuchs auf. Als ihn Ärzte untersuchen, zeigt sich: was er da am Finger hat, kommt extrem selten vor.
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Beine, Achseln, Brust, Intimbereich oder Kopf: Menschen rasieren sich an vielen Stellen. Warum Sie dabei niemals Duschgel verwenden sollten, lesen Sie hier.
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Wattestäbchen werden in einigen Haushalten dazu genutzt, um den Schmalz aus den Ohren zu holen. Aber darauf sollte man aus bestimmten Gründen besser verzichten.
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten

Kommentare