Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer

Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer
+
Eine Frau raucht eine elektrische Zigarette

Beide versprechen nur mäßigen Erfolg

E-Zigaretten so wirksam wie Nikotinpflaster

Wellington - Wer mit E-Zigaretten aufhören will zu rauchen, hat zwar Chancen - allerdings sind die aussichten auf Erfolg ähnlich mäßig wie mit Nikotinpflastern. Das ergab eine neue Studie.

Wer sich das Rauchen abgewöhnen will, kann es mit Nikotinpflastern versuchen - oder mit einer elektronischen Zigarette. Beide sind ähnlich - und ähnlich mäßig - wirksam, wie eine am Sonntag veröffentlichte neuseeländische Studie ergab. 5,8 Prozent der Raucher schafften es demnach mit dem Nikotinpflaster, von ihrem Laster zu lassen. Mit einer sogenannten E-Zigarette, die Nikotinlösung verdampfte, konnten sich 7,3 Prozent ihrer Sucht entledigen. Eine dritte Gruppe bekam von den Forschern nikotinfreie E-Zigaretten verabreicht. Von ihnen schafften es 4,1 Prozent.

Die Probanden, die allesamt mit dem Rauchen aufhören wollten, erhielten von den Forschern einen 13-wöchigen Vorrat der jeweiligen Entwöhnungsmittel. Nach sechs Monaten wurden sie befragt und ihr Atem auf Spuren von Kohlenmonoxid untersucht, um einem möglichen Tabakkonsum auf die Schliche zu kommen. "E-Zigaretten, mit oder ohne Nikotin, waren mäßig wirksam, Rauchern beim Aufhören zu helfen", fassten die Forscher ihr Ergebnis zusammen. Es habe einen "ähnlichen Erfolg wie bei Nikotinpflastern" gegeben.

Rauchen am Arbeitsplatz: das sind Ihre Rechte

Rauchen am Arbeitsplatz: Das sind Ihre Rechte

Für die Studie untersuchten die Forscher um Chris Bullen von der Universität Auckland in Neuseeland 657 Raucher. Die Untersuchung wurde am Wochenende bei einer Tagung der European Respiratory Society in Barcelona vorgestellt und in der Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlicht.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Einem Mann fällt an seinem Mittelfingernagel ein merkwürdiger Auswuchs auf. Als ihn Ärzte untersuchen, zeigt sich: was er da am Finger hat, kommt extrem selten vor.
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Beine, Achseln, Brust, Intimbereich oder Kopf: Menschen rasieren sich an vielen Stellen. Warum Sie dabei niemals Duschgel verwenden sollten, lesen Sie hier.
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Wattestäbchen werden in einigen Haushalten dazu genutzt, um den Schmalz aus den Ohren zu holen. Aber darauf sollte man aus bestimmten Gründen besser verzichten.
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Zucker macht krank: Wie man sich vor dem süßen Gift schützt
Zucker ist ein Stoff, der uns das ganze Leben lang begleitet. Doch stimmt es wirklich, dass Zucker uns nicht nur fett, sondern auch krank und blind machen kann?
Zucker macht krank: Wie man sich vor dem süßen Gift schützt

Kommentare