Das Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
1 von 9
Das Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch" landet auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Der umgebaute Lufthansa Airbus A 340-300 verfügt nach Angaben des Auswärtigen Amts nun über eine „Sonder-Isolationseinheit“ für hochinfektiöse Patienten mit Infektionskrankheiten wie beispielsweise Ebola.
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
2 von 9
Das Ebola-Rettungsflugzeug hat eine sogenannte Isolationszelle sowie eine innere und eine äußere Schleuse, mit denen Ebola-Patienten trotz der hochinfektiösen Ansteckung sicher transportiert werden können.
Das Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
3 von 9
Um Platz für die Isolierzellen zu schaffen, mussten die meisten Sitze ausgebaut werden. An Bord soll neben einer Lufthansa-Crew ein Ärzteteam in Schutzkleidung arbeiten.
Das Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
4 von 9
Der Rettungsflieger war bei der Lufthansa noch als „Villingen-Schwenningen„ im Einsatz. Künftig trägt er den Namen „Robert Koch“, zur Erinnerung an den deutschen Arzt und Mikrobiologen (1843-1910).
Das Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
5 von 9
Deutschland will den Airbus auch anderen Staaten zur Verfügung stellen.
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
6 von 9
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch".
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
7 von 9
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch".
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"
8 von 9
Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch".

Das Ebola Evakuierungsflugzeug "Robert Koch"

Die Lufthansa hat im Auftrag der Bundesregierung ein Passagierflugzeug für Ebola-Evakuierungen umgebaut. Mit dem Rettungsflieger sollen Ebola-Patienten ausgeflogen werden. 

Der Rettungsflieger war bei der Lufthansa noch als „Villingen-Schwenningen„ im Einsatz. Künftig trägt er den Namen „Robert Koch“, zur Erinnerung an den deutschen Arzt und Mikrobiologen (1843-1910).

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland
Wen hat die Grippe erwischt? Gibt es eine Influenza-Epidemie? Die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) wertet regelmäßig Daten von Haus- und Kinderärzte aus. Die Infos …
Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland
So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 
Eine angeknackste oder gar gebrochene Rippe tut höllisch weh. "Augen zu und durch" ist dann der falsche Weg. Denn die Verletzung kann schwerwiegende Folgen haben.
So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 
Von Glück und Gesundheit: Trends bei Wellness-Reisen
Wächst der berufliche Stress, nimmt der Wunsch nach Entspannung und Erholung zu. Dafür bieten sich Reisen natürlich an - kein Wunder also, dass der Megatrend Wellness im …
Von Glück und Gesundheit: Trends bei Wellness-Reisen
Trainieren mit dem Gymnastikball
Er ist ein bewährtes Mittel, um den Rücken fit zu halten. Und wer auf ihm sitzt, merkt schnell, wie schwer es ist, die Balance zu halten. Genau das macht den …
Trainieren mit dem Gymnastikball

Kommentare