1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Diese Hausmittel helfen Ihnen sofort bei einem eingewachsenen Zehennagel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Tourstart der Rockgruppe City
Eingewachsene Fußnägel können richtig schmerzhaft werden. © picture alliance / Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Ein eingewachsener Zehennagel ist oftmals entzündet, kann höllisch wehtun und ist unschön anzusehen. Wie er entsteht – und was Sie dagegen tun können, lesen Sie hier.

Es gibt wohl kaum etwas Unangenehmeres als einen eingewachsenen Zehennagel. Schließlich tut das nicht nur sehr weh und brennt, sondern kann sogar extrem bluten.

Wer allerdings versucht, daran zu ziehen oder den Nagel frei zu schneiden, kann sich schnell eine böse Infektion zuziehen. Mit folgenden Hausmitteln schieben Sie dem einen Riegel vor.

Das begünstigt einen eingewachsenen Zehennagel

Oftmals entsteht er, wenn sich die Seiten des Zehennagels in die umliegende Haut hineingraben, diese daraufhin entzündet und anschwillt. Mögliche Ursachen sind falsches Nagelschneiden zu enges Schuhwerk oder vermehrtes Schwitzen an den Füßen.

Die Entzündung des Nagelbettes sorgt für die unangenehmen Schmerzen, die Betroffene dabei empfinden. Dies geschieht, wenn Bakterien das gereizte Hautgewebe befallen, was die Beschwerden noch verschlimmert. Oftmals betrifft ein eingewachsener Zehennagel den großen Zeh. Worauf Sie bei der Fußpflege unbedingt achten sollten, berichtet 24vita.de*.

Erfahren Sie hier: Brüchige Nägel? Diese Hausmittel helfen wirklich gegen das Splittern.

Beschwerden bei einem eingewachsenen Zehennagel

Typische Symptome sind:

Auch interessant: Haben Sie diesen Streifen auf dem Nagel? Dann ab zum Arzt.

So beugen Sie einem eingewachsenen Zehennagel vor

Achten Sie täglich auf eine gründliche Fußhygiene, am besten mit folgenden Tipps:

Erfahren Sie hier: Ist Ihr Nagelbett entzündet? Diese sieben Hausmittel lindern den Schmerz. Und diese hier machen gelben Fußnägeln den Garaus.

Video: Drei Zutaten für die perfekte Nagelpflege

Diese Hausmittel helfen bei einem eingewachsenem Zehennagel

Was aber tun, wenn der Zehennagel schon eingewachsen ist? Wenn er bereits entzündet ist oder einfach nicht abheilen will, helfen diese SOS-Tipps für Zuhause weiter:

Lesen Sie hier: Ein Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist.

Eingewachsener Zehennagel selber schneiden

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen eingewachsenen Zehennagel zu schneiden. Dies ist allerdings eine knifflige Sache. Am besten gehen Sie so vor:

Erfahren Sie hier: Nietnagel: So entfernen Sie ihn sanft - ohne ihn herauszuziehen.

Operation bei eingewachsenem Zehennagel

In manchen Fällen tut es allerdings not, dass sich ein Profi des eingewachsenen Zehennagels annimmt. Dieser wird diesen dann operativ behandeln. Es gibt zwei Arten:

Bitte beachten: Die Tipps in diesem Artikel sind KEIN Ersatz für einen Arztbesuch. Falls Sie Beschwerden haben, sollten Sie immer auch Ihren Hausarzt aufsuchen, um mögliche Risiken auszuschließen. - *Merkur.de und 24vita.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Das hilft Ihnen wirklich gegen fiesen Nagelpilz.

Auch interessant: Vitaminmangel oder die Schilddrüse? Das bedeuten Rillen in Fingernägeln wirklich.

jp

Auch interessant

Kommentare