FAQ Sensomotorische Einlagen

Der Orthopäde Dr. Horst Darmstädter beantwortete während einer Leser-Sprechstunde Fragen zu sensomotorischen Einlagen. Die meistgestellten Fragen und seine Antworten im Folgenden:

Sind sensomotorische Einlagen für meine konkrete Situation geeignet, würden sie mir helfen mein orthopädischen Problem zu lösen?

Dr. Horst Darmstädter: Sensomotorische Einlagen sind für jeden geeignet, dessen Füße beziehungsweise Haltungs- und Bewegungs-Apparat einer Bewegungstherapie noch zugänglich ist. Ungeeignet sind die Einlagen bei Versteifungen der Füße nach Operation oder Unfällen sowie großstreckigen Versteifungen im Bereich der Wirbelsäule.

Werden die Einlagen von meiner Kasse übernommen?

Dr. Horst Darmstädter: Private Kassen und Beihilfen haben die Einlagen einschließlich der ärztlichen Diagnostik bisher übernommen; einige gesetzliche Kassen ebenfalls, aber nicht alle. Nach meiner Erfahrung übernehmen große Kassen seltener die Kosten als kleinere BKKs.

Für welches Alter kommen die Einlagen in Fragen?

Dr. Horst Darmstädter: Die Einlagen werden sehr oft von Jugendlichen aber auch von Kindern benutzt, jedoch auch ältere Menschen profitieren sehr von sensomotorischen Einlagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Pickel am Po? Warum das für Sie gefährlich enden kann
Ekzeme, rote Flecken und Pickel: Nicht nur im Gesicht, auch am Allerwertesten können sie auftreten. Wann sie sogar gefährlich werden können, erfahren Sie hier.
Pickel am Po? Warum das für Sie gefährlich enden kann
Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet
Nicht nur Kinder leiden an ADHS, auch Erwachsene bekommen Medikamente gegen Aufmerksamkeitsstörungen verschrieben. Vielen verhelfe das Medikament zu einem besseren …
Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet
Resilienz: So trainiert man die eigene Widerstandskraft
Manche Menschen wirft nichts aus der Bahn. Von Natur aus gegeben ist das nicht. Wer sich also bei Krisen am liebsten tot stellt und so nicht weiterkommt, sollte sich ein …
Resilienz: So trainiert man die eigene Widerstandskraft

Kommentare