FAQ Sensomotorische Einlagen

Der Orthopäde Dr. Horst Darmstädter beantwortete während einer Leser-Sprechstunde Fragen zu sensomotorischen Einlagen. Die meistgestellten Fragen und seine Antworten im Folgenden:

Sind sensomotorische Einlagen für meine konkrete Situation geeignet, würden sie mir helfen mein orthopädischen Problem zu lösen?

Dr. Horst Darmstädter: Sensomotorische Einlagen sind für jeden geeignet, dessen Füße beziehungsweise Haltungs- und Bewegungs-Apparat einer Bewegungstherapie noch zugänglich ist. Ungeeignet sind die Einlagen bei Versteifungen der Füße nach Operation oder Unfällen sowie großstreckigen Versteifungen im Bereich der Wirbelsäule.

Werden die Einlagen von meiner Kasse übernommen?

Dr. Horst Darmstädter: Private Kassen und Beihilfen haben die Einlagen einschließlich der ärztlichen Diagnostik bisher übernommen; einige gesetzliche Kassen ebenfalls, aber nicht alle. Nach meiner Erfahrung übernehmen große Kassen seltener die Kosten als kleinere BKKs.

Für welches Alter kommen die Einlagen in Fragen?

Dr. Horst Darmstädter: Die Einlagen werden sehr oft von Jugendlichen aber auch von Kindern benutzt, jedoch auch ältere Menschen profitieren sehr von sensomotorischen Einlagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland …
Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Was hilft dem Zappelphilipp?
Ist ein Kind nur etwas hibbelig und unkonzentriert - oder leidet es an ADHS - dem Zappelphilipp-Syndrom? Diese Frage zu entscheiden, ist selbst für Experten nicht …
Was hilft dem Zappelphilipp?
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Cheyne Kobzoff war übergewichtig und Alkoholiker. Als er in Depressionen rutscht, entscheidet er sich für einen kalten Entzug. Mit erstaunlichen Folgen.
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Pommes und Chips sind Belohnung fürs Gehirn
Warum können viele Menschen die Finger nicht von ungesundem Essen wie Chips oder Pommes lassen? Weil die Kombination von Fett und Kohlenhydraten eine Belohnung fürs …
Pommes und Chips sind Belohnung fürs Gehirn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.