+
Bei Beginn einer Diabetes-Typ-1-Therapie normalisiert sich der Stoffwechsel oft. Dieser Effekt ist jedoch nur vorübergehend. Ärzte nennen ihn "Honeymoon". Foto: Rolf Vennenbernd

Häufiges Phänomen

Erholungspause ist bei Typ-1-Diabetes typisch

Wer an Diabetes Typ 1 erkrankt ist, benötigt in der Regel eine Therapie. Durch die Behandlung kann es vorübergehend zu einer Verbesserung des Stoffwechsels kommen. Doch um einen echten Heilungseffekt handelt es sich dabei nicht.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Kurz nach dem Therapiebeginn normalisieren sich bei vielen Diabetes-Typ-1-Patienten die Insulinwerte. Ärzte nennen dieses Phänomen "Erholungspause" oder auch "Honeymoon".

Die Insulingabe sorgt bei Erkrankten erst einmal dafür, dass sich der Stoffwechsel normalisiert und sich die insulinproduzierenden Zellen scheinbar erholen. Der Eindruck trüge aber, heißt es in der Zeitschrift "Diabetes Ratgeber" (Ausgabe 10/2016).

Geheilt ist der Diabetes nicht. Beim Typ-1-Diabetes kommt es zu einer fortschreitenden Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse. Dieser Prozess ist unaufhaltsam und nicht zu beeinflussen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Für viele Partylöwen gehört Alkohol einfach dazu. Wodka mit Wachmacher Red Bull gemischt, zählt hier zu den beliebtesten Longdrinks - mit bösen Langzeit-Folgen.
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit
Geschätzt gibt es in Deutschland mehr als 800 000 Menschen, die stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Einer der Auswege: …
Neue Stotter-Therapien online: Sprechübungen weltweit
Nach Lipödem-Drama: Warum zahlt die Krankenkasse keine OP?
Viele Frauen leiden unter den Folgen eines Lipödems. Doch Krankenkassen wollen eine Fettabsaugung nicht bezahlen. Was Betroffene tun können, erfahren Sie hier.
Nach Lipödem-Drama: Warum zahlt die Krankenkasse keine OP?

Kommentare