+
Ob ein Säugling erkältet ist oder an Asthma leidet, ist bei Symptomen wie Husten und Fieber nicht immer sicher. Foto: Tim Brakemeier

Krankheiten von Kleinkindern

Erkältung bei Säuglingen besser vom Arzt abklären lassen

Wenn Kleinkinder husten, gehen Eltern von einer Erkältung aus. Doch das kann auch ein Symptom für Asthma oder eine Lungenentzündung sein. Deswegen empfiehlt sich in solchen Situationen immer ein Arztbesuch.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Hat ein Säugling oder ein Kleinkind eine Erkältung, sollten Eltern mit ihm zum Arzt gehen. Auch bei Schulkindern sollten sie eine Erkältung abklären lassen, wenn starker Husten - vielleicht sogar mit Atemnot - und Fieber dazukommen.

Das rät Hermann Josef Kahl vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Denn dahinter kann auch Asthma oder eine Lungenentzündung stecken. Fieber messen Eltern am besten im Po, so bekommen sie das genaueste Ergebnis. "Bei der Messung im Ohr zum Beispiel können die Werte um 0,5 bis 1 Grad abweichen", sagt Kahl.

Viele Kinder sind recht oft erkältet: "Sechs- bis achtmal ist durchaus normal", sagt Kahl. Das kann im Winter schon mal einen Schnupfen pro Monat bedeuten. "Gerade in der Kita geht das ruckzuck." Bei einer Erkältung ist frische Luft wichtig. "Bei Infekten ohne Fieber dürfen Kinder ruhig mal eine halbe Stunde an die frische Luft." Mit Fieber bleiben sie aber besser drin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fitness-Wearables patzen bei Kundenrechten
Sie zählen die Schritte, messen den Puls und errechnen den Kalorienverbrauch - für gesundheitsbewusste Menschen sind Fitness-Armbänder daher ein wichtiger Begleiter. …
Fitness-Wearables patzen bei Kundenrechten
Weihnachtsmarkt-Diät: Mit diesen Leckereien sparen Sie 650 Kalorien
Was wäre die Adventszeit ohne Glühwein und Stollen auf dem Weihnachtsmarkt? Leider folgt auf der Waage das böse Erwachen. Wie Sie ohne Reue schlemmen, lesen Sie hier.
Weihnachtsmarkt-Diät: Mit diesen Leckereien sparen Sie 650 Kalorien
Risiko für Krebspatienten durch Kliniken mit wenig Erfahrung
Komplizierte Operationen sollten nur Kliniken machen, die darauf gut vorbereitet sind. Das ist laut AOK aber bei Weitem nicht immer der Fall. Das Nachsehen haben die …
Risiko für Krebspatienten durch Kliniken mit wenig Erfahrung
Influenza 2017: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Die kalte Jahreszeit ist angebrochen – und überall schnieft und hustet es. Viele sind bereits mit Grippeviren infiziert - wissen es aber nicht.
Influenza 2017: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?

Kommentare