+
Experten fordern Verbot von Spielautomaten in der Öffentlichkeit

Experten fordern Verbot von Spielautomaten

Berlin - Zocken und Daddeln ohne Ende - Der Kitzel nach einem Gewinn kann Spaß machen, doch für viele wird das Spielen zur Sucht. Gerade Spielautomaten in Kneipen sind für Experten gefährlich.  

Lesen Sie mehr:

Alles auf eine Karte? So erkennen Sie Spielsucht

Computerspielen in einer Reihe mit klassischen Süchten

Der Fachbeirat Glücksspielsucht hat sich für die Verbannung von Spielautomaten aus Gaststätten und sogenannten Spielhallen ausgesprochen. Zum Schutz vor Spielsucht sollten die Automaten ausschließlich in Casinos aufgestellt werden, sagte der Vorsitzende des Beirats, Jobst Böning, am Mittwoch in Berlin. In den Casinos könne ein Spielsüchtiger gesperrt und diese Sperrung auch kontrolliert werden. Außerdem seien diese Einrichtungen dem Geldwäschegesetz verpflichtet, sagte Böning.

Der Kriminologe Christian Pfeiffer sieht in einem solchen Schritt eine „deutliche Verbesserung des Jugendschutzes“. „Die Jugendlichen kommen einfach nicht in die Spielcasinos rein“, sagte Pfeiffer. Der Bundestagsausschuss für Gesundheit sollte am Mittwochnachmittag zum Thema Glücksspielsucht tagen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Wer Kopfschmerzen hat, greift meist zu Aspirin. Doch Forscher haben jetzt eine weitere Anwendungsmöglichkeit: Der Wirkstoff soll auch gut fürs Herz sein.
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Herzpatienten müssen beim Sporttreiben meist sehr vorsichtig sein und dürfen das Organ nicht zu sehr belasten. Deshalb ist es wichtig, vor dem Start einen genauen Plan …
Bei Herzschwäche langsam mit Sport starten
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleischs sind schmerzhaft - und nicht ungefährlich. Denn Parodontitis steht offenbar in Zusammenhang mit Krebsleiden bei Frauen.
Studie: Parodontitis erhöht das Krebsrisiko von Frauen
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge
Altersflecken sind in aller Regel harmlos. Dennoch sollten Sie zur Krebsvorsorge alle zwei Jahre von einem Hautarzt untersucht werden.
Altersflecken auf den Händen? Unbedingt zur Krebsvorsorge

Kommentare