+
Nicht für jeden ist Fisch eine Leibspeise. Foto: Andreas Heimann/dpa

Wichtige Nährstoffe

Fischallergiker brauchen ausreichend Jod und Vitamin D

Fisch ist für viele Menschen ein echter Leckerbissen. Doch es gibt auch einige, die darauf allergisch reagieren. Ihnen fehlen wichtige Nährstoffe. Diese können sie aus anderen Lebensmitteln ziehen.

Mönchengladbach (dpa/tmn) - Fischallergiker reagieren meist auf das Eiweiß Parvalbumin und müssen dann häufig alle Fischsorten meiden. Da die Meerestiere den Körper mit Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren und Jod versorgen, sollten Betroffene diese Nährstoffe aus anderen Quellen zu sich nehmen. 

Zu den jodhaltigen Lebensmitteln gehören Milch und Milchprodukte, Eier oder auch Krustentiere und Miesmuscheln. Wer gegen Fisch allergisch ist, darf Meeresfrüchte in der Regel essen. Vitamin D bildet der Körper, wenn die Haut Sonnenlicht ausgesetzt wird. Darauf weist der Deutsche Allergie- und Asthmabund in der Zeitschrift "Allergie konkret" (Ausgabe 3/2017) hin.

Betroffene sollten mithilfe eines Ernährungsberaters ausrechnen, ob sie ihren Körper auch ohne Fisch mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Gelingt das nicht, können sie ihren Bedarf eventuell mit Nahrungsergänzungsmitteln decken. Dazu sollten sie aber vorher ihren Arzt befragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So bekommen Sie sofort eine Krankschreibung - Das verrät ein Hausarzt
Eine Krankschreibung befreit von der Arbeit. Doch wie bekommt man sie, wenn eigentlich keine gesundheitlichen Probleme zu beklagen sind. Ein Hausarzt verrät es.
So bekommen Sie sofort eine Krankschreibung - Das verrät ein Hausarzt
Abnehm-Kick Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche ganze fünf Kilo
Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie die Anleitung.
Abnehm-Kick Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche ganze fünf Kilo
Mann leidet 35 Jahre an Migräne - der Grund dafür erstaunt Mediziner
Föhn oder falsche Ernährung: Es gibt einige Gründe, die Migräne begünstigen. Die Ursache, die Ärzte bei einem langjährigen Migräne-Patienten diagnostizierten, kann sehr …
Mann leidet 35 Jahre an Migräne - der Grund dafür erstaunt Mediziner
Frau trinkt vier Wochen lang drei Liter Wasser - so sieht sie danach aus
Sarah Smith aus England gehört zu der Sorte Mensch, die selten Durst haben. Ihr Arzt rät ihr, mehr zu trinken. Doch das Experiment hat ungeahnte Folgen.
Frau trinkt vier Wochen lang drei Liter Wasser - so sieht sie danach aus

Kommentare