1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Forscher empfehlen: Diese Ernährung soll vor Krankheiten schützen und die Erderwärmung bremsen

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Jeder kann die Umwelt schützen - mit der richtigen Ernährung.
Jeder kann die Umwelt schützen - mit der richtigen Ernährung. © picture alliance/dpa/Christoph Soeder

Industrie bis Klimawandel: Viele Faktoren setzen der Umwelt zu. Auch die Ernährung hat Einfluss - Forscher empfehlen folgende umweltfreundliche und gleichzeitig gesunde Ernährungsform.

Umwelt und Naturschutz beherrschen die Nachrichten. Ob Politik-Talkrunden, Wahlkämpfe oder Demonstrationen: An den Themen Erderwärmung bis Rodung von Regenwäldern kommt derzeit niemand vorbei. Und auch die Wissenschaft forscht fieberhaft an Methoden, die unseren Planeten vor dem Kollaps retten sollen. Ernährung ist hier ein wesentlicher Faktor.

So essen Sie tier- und umweltfreundlich - und schonen dabei die Umwelt

Die EAT-Lancet Kommission, ein internationales Gremium aus 37 Experten aus den Bereichen Gesundheit, Politik, Umweltschutz und Agrarwissenschaft, beschäftigte sich mit der Frage: Wie können wir die wachsende Bevölkerung auf der Erde gesund und gleichzeitig umwelt- und tierfreundlich ernähren? Keine einfache Aufgabe vor dem Hintergrund, dass für Tierhaltung weltweit Wälder gerodet werden und das Konsumverhalten von Verbrauchern kostengünstige Massentierhaltung unterstützt.

Nach zwei Jahren legte das Gremium einen Entwurf vor, wie ein gesunder und nachhaltiger Ernährungsplan aussehen sollte. Folgende Regeln schonen den Planeten und/oder schützen vor Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Lesen Sie auch: Vermeintlich gesundes Fett hat gravierende Folgen: Welchen Schoko-Aufstrich Sie besser meiden sollten.

Umfrage zum Thema

Im Video: Wie umweltfreundlich ist unsere Milch?

Weiterlesen: Gefährliches Superfood: Darum sollten Sie statt Avocado lieber Walnüsse essen.

jg / Video: glomex

Auch interessant

Kommentare