Gefährliche Krankheit

Frau hustet so stark, dass Rippe bricht - Grund ist alarmierend

  • schließen

Da staunten die Ärzte nicht schlecht: Eine Frau hatte sich eine Rippe gebrochen und einen riesigen Bluterguss. Der Grund dafür ist allerdings anders als gedacht.

Diesen Anblick wird der Arzt sicherlich nicht mehr so schnell vergessen: Eine Patientin kam zu ihm in die Sprechstunde und zog ihr T-Shirt hoch. Die 66-Jährige wies einen riesigen, dunkelroten Fleck auf ihrer rechten Körperseite auf. Zudem beklagte sie sich über einen starken, trockenen Hustenreiz, der sich schon über zwei Wochen hinzog.

Gefährlicher Keuchhusten: Frau hustet so stark, dass Rippe bricht

Der Arzt dachte zuerst, sie hätte nur eine Grippe – doch als er den ungewöhnlichen Fleck sah, vermutete er Schlimmeres. Sofort veranlasste er eine Röntgenuntersuchung. Und tatsächlich: Die neunte Rippe der Frau, die aus dem US-Bundesstaat Massachusetts stammte, war verschoben. Die Seniorin musste so stark gehustet haben, dass am Ende sogar deren Rippe brach.

Auch bei diesem dreifachen Vater dachten die Ärzte, er hätte nur eine Erkältung - am Ende verlor er Beine und Arm.

Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Frau außerdem an einer bakteriellen Infektion litt. Und zwar mit dem Erreger des sogenannten Keuchhustens, dem Bordetella pertussis. Das Seltsame daran: Diese Erkrankung kommt nur selten bei Erwachsenen vor, zudem erklärte die Frau, acht Jahre zuvor gegen den Erreger geimpft worden zu sein. Außerdem wäre sie mit niemanden in Berührung gekommen, der Keuchhusten hatte. Dennoch wies sie die typischen Symptome auf. Anfänglich sind das:

  • laufende Nase
  • rote und wässrige Augen
  • Halskratzen
  • leicht erhöhte Körpertemperatur

Eine Woche später kommt meist der starke Hustenreiz hinzu.

Auch eine Veränderung der Farbe Ihres Nasenschleims kann auf eine bakterielle Infektion hinweisen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Dennoch ging es für die Patientin glimpflich aus: Sie bekam Antibiotika und wurde nach einer Operation wieder vollständig gesund. Schließlich wurde noch das Klinikpersonal sowie Familie und Freunde ebenfalls vorsorglich behandelt. Der Arztbericht erschien kürzlich im Fachmagazin "New England Journal of Medicine".

Dunkelrote Flecken können allerdings auch von einer Schuppenflechte hindeuten. Wie Sie diese für immer loswerden, lesen Sie hier.

jp/Video: Glomex

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Rubriklistenbild: © Twitter/NEJM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laut Stiftung Warentest 500 von 2.000 rezeptfreien Medikamenten nur "wenig geeignet"
Stiftung Warentest hat 2.000 Medikamente getestet - rund 500 waren nicht zu empfehlen. Darunter auch Mittel wie Wick MediNait, Aspirin Complex oder Thomapyrin.
Laut Stiftung Warentest 500 von 2.000 rezeptfreien Medikamenten nur "wenig geeignet"
Wussten Sie's? So viel sollten Sie bei Hitze wirklich trinken
Wenn die Sommerhitze zuschlägt, dann ist es ratsam, viel zu trinken. Wie viel aber wirklich sein muss, wissen die wenigsten. Hier ein paar Tipps. 
Wussten Sie's? So viel sollten Sie bei Hitze wirklich trinken
Vorsicht: Sommerhitze kann Wirkung der Pille zerstören
Wer die Pille nimmt, sollte besser den Beipackzettel studieren. Wer nicht aufpasst, gefährdet deren Wirkung. Besonders in der Hitze ist Vorsicht geboten.
Vorsicht: Sommerhitze kann Wirkung der Pille zerstören
Kämpfen Sie mit Hitzepickeln? Dann greifen Sie auf dieses Hausmittel zurück
Sommer heißt Bikini, knappe Outfits und viel nackte Haut: Kleine Pusteln können dann unschön aussehen. Was es damit auf sich hat und was dagegen hilft, lesen Sie hier.
Kämpfen Sie mit Hitzepickeln? Dann greifen Sie auf dieses Hausmittel zurück

Kommentare