+
Nicht immer schlafen wir so, dass es auch gesund ist.

Studie

Frauen, aufgepasst: Darum könnten Sie schneller zunehmen, wenn Sie vor dem  Fernseher einschlafen

  • schließen

Eine Studie zeigt, dass Frauen, die vor dem Fernseher einschlafen, eher dazu neigen, an Gewicht zuzunehmen. Doch was sind die Gründe dafür?

Für Frauen mittleren Alters und Seniorinnen sind es schlechte Nachrichten: Wer von ihnen laut einer US-Studie, die im Fachjournal "JAMA Internal Medicine" veröffentlicht wurde, nämlich vor dem Fernseher oder mit eingeschaltetem Licht einschläft, der hat ein höheres Risiko, an Fettleibigkeit zu leiden.

Einschlafen vor dem TV: Das macht Frauen dick

Die Forscher des Research Triangle Parks in North Carolina haben für die Studie rund 44.000 allgemein gesunde Frauen im Alter von 35 bis 74 Jahren untersucht. Viele davon schliefen mit einem Nachtlicht im Schlafzimmer, während mehr als 13.000 ein Licht außerhalb des Schlafzimmers anließen und etwa 5.000 vor laufendem Fernseher oder mit eingeschaltetem Licht im Schlafzimmer schliefen.

Lesen Sie hier: Bauchfett reduzieren: Eine abendliche Tasse dieses Getränks kurbelt die Fettverbrennung an.

Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin schuld an Gewichtszunahme

Zu Beginn der Studie waren viele der Frauen zwar übergewichtig, aber noch nicht fettleibig, entsprechend ihrem Body Mass Index (BMI). Nach fast sechs Jahren waren die Frauen, die mit einem Fernseher oder Licht im Raum schliefen, deutlich häufiger übergewichtig oder fettleibig als Frauen, die in völliger Dunkelheit schliefen, ohne auch nur ein kleines Licht anzulassen.

Die Studie war kein kontrolliertes Experiment und so kann sie nicht beweisen, ob künstliches Licht in der Nacht zu Fettleibigkeit führt. Denn die Forscher mussten sich darauf verlassen, dass Frauen ihre eigene Größe und ihr eigenes Gewicht korrekt angaben.

Der leitende Studienautor Dr. Yong-Moon Park erklärte jedoch, dass "das Abschalten des Lichts vor dem Schlafengehen die Chancen von Frauen, fettleibig zu werden, verringern" könnte. Schuld daran sei die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin. Dieses wirkt sich auf biologische Prozesse wie die Gewichtszunahme aus.

Video: Vor dem TV einschlafen macht Frauen dick

Auch interessant: Länger leben: So oft sollten Sie am Tag essen - sagt Krebsforscherin.

sca 

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippe 2019/2020 aktuell: Bereits über 79.000 bestätigte Fälle
Einen grippalen Infekt will sich niemand einfangen - und noch weniger die echte Grippe. In folgender Übersicht informieren wir über die aktuellen Grippe-Fälle …
Grippe 2019/2020 aktuell: Bereits über 79.000 bestätigte Fälle
Gefährliche Grippe: So schützen Sie sich vor der ansteckenden Infektionskrankheit
Winterzeit ist Grippezeit - in den kalten Monaten geht die Influenzawelle wieder um. Welche Turbo-Tipps helfen und wer sich besser noch impfen lassen sollte, lesen Sie …
Gefährliche Grippe: So schützen Sie sich vor der ansteckenden Infektionskrankheit
Coronavirus und Grippe im Vergleich: So unterscheiden sich die beiden Viruskrankheiten
Die Virusgrippe und eine Infektion mit Coronaviren ähneln sich. Ein Experte verrät, welche Infektionskrankheit Gefahren birgt und wer gefährdet ist.
Coronavirus und Grippe im Vergleich: So unterscheiden sich die beiden Viruskrankheiten
Impfung gegen das Coronavirus: Seuchenexperte mit düsterer Prognose
Eine ursächliche Therapie gegen das Coronavirus gibt es noch nicht, aktuell können nur die Symptome gelindert werden. Doch die Pharmaindustrie entwickelt bereits …
Impfung gegen das Coronavirus: Seuchenexperte mit düsterer Prognose

Kommentare