+
Darmmodell (Archivbild)

Darm: Fresszellen sind gut fürs Immunsystems

Das Immunsystem spielt in unserem Körper eine große Rolle. Doch manchmal spielt die Abwehr verrückt und kämpft sogar gegen Nahrungsmittel. Forscher versuchen nun diesen Mechanismus zu entschlüsseln.

Das Immunsystem muss im Umgang mit körperfremden Stoffen stets die richtige Wahl zwischen Abwehr und Toleranz treffen. Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover entschlüsselten einen Mechanismus, mit denen die Körperabwehr diese Entscheidung trifft. Ihre Ergebnisse könnten neue Therapien gegen Nahrungsmittelallergien wie etwa die Gluten-Unverträglichkeit Zöliakie eröffnen.

Eine wichtige Rolle für das Immunsystem spielen die regulatorischen T-Zellen: Sie verhindern, dass die Körperabwehr irrtümlich wichtige Stoffe bekämpft. Bisher war bekannt, dass dieser Typ der T-Zellen in geringer Zahl in den Darm-Lymphknoten entstehen. Wie die MHH-Forscher im Fachblatt “Immunity“ berichten, ist dies aber nur der erste Schritt zur Toleranzbildung.

“Ebenso wichtig ist es, dass die in den Lymphknoten gebildeten Zellen anschließend in den Darm wandern und sich dort vermehren“, sagt Studienleiter Oliver Pabst. “Sonst kann es zu allergischen Reaktionen kommen.“ Die Vermehrung der regulatorischen T-Zellen wird demnach gesteuert von bestimmten Fresszellen, die im Darm wohnen. “Diese Makrophagen sind ein sinnvoller und neuer Ansatzpunkt, um die Toleranz gegenüber Nahrungsmitteln zu beeinflussen“, sagt Pabst. “Mit ihrer Hilfe könnten Entzündungsreaktionen im Darm kontrollierbar und Nahrungsmittelallergien vermieden werden.“

 Quelle: “Immunity“, Online-Vorabveröffentlichung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Frieren, Gewichtszunahme oder Erschöpfung: Es gibt viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Worauf Sie noch achten sollten, erklärt hier ein Experte.
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
Bei Sommertemperaturen kommt man schnell ins Schwitzen – das soll uns vor Überhitzung schützen. Doch mit diesen Tricks können Sie es jetzt zumindest kontrollieren.
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
Barfußlaufen beugt Ballenzeh vor
Ob am Strand, auf der Terrasse oder im Garten, barfuß laufen tut den Füßen gut und wirkt vorbeugend gegen die Bildung eines Ballenzehs. Zu enges Schuhwerk ist dabei …
Barfußlaufen beugt Ballenzeh vor
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Nach einem langen Tag auf Facebook, Instagram & Co. meldet das Handy oftmals Akku-Notstand. Viele laden es dann über Nacht wieder auf. Doch Experten warnen davor.
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.