+
Frückstücksei nicht immer schlecht für Cholesterinwert.

Cholesterin? Ei zum Frühstück ist oft erlaubt

Baierbrunn - Wer zu hohe Cholesterinwerte hat, den plagt beim Frühstücksei oft das schlechte Gewissen. Zu Unrecht, Eier sind nach Ansicht von Medizinern gesünder als viele glauben.

 „Bei 80 Prozent der Menschen beeinflusst das Cholesterin aus Eiern den Cholesterinwert im Blut nicht“ wird Andreas Pfeiffer, Diabetes- und Ernährungsexperte an der Berliner Charité, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ zitiert. Mit einem Bluttest lasse sich die Gefährdung feststellen, sagt er.

Wenn nicht, umso besser: Eier böten viele Vitamine, hochwertiges Eiweiß und essenzielle Fettsäuren, heißt es in dem Magazin. Außerdem hätten sie pro 100 Gramm nur 137 Kilokalorien.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Virologe empfiehlt im Coronavirus-Podcast: Nahrungsergänzung überflüssig – So stärken wir unser Immunsystem richtig 
Die Zahl der Coronavirus-Infizierten steigt weiter an. Christian Drosten erklärt bei NDR Info, wie wir einer Infektion am besten vorbeugen können.
Virologe empfiehlt im Coronavirus-Podcast: Nahrungsergänzung überflüssig – So stärken wir unser Immunsystem richtig 
Coronavirus: Vor allem Katzen laufen Gefahr, sich bei ihrem Halter mit dem Virus anzustecken
Steigende Coronavirus-Infektionen weltweit werfen die Frage auf, ob die eigenen Haustiere eine potentielle Ansteckungsgefahr bedeuten.
Coronavirus: Vor allem Katzen laufen Gefahr, sich bei ihrem Halter mit dem Virus anzustecken
Wäsche von Corona-Infizierten mit Vollwaschmittel reinigen
Wer nachweislich an Corona erkrankt ist oder ein erhöhtes Risiko bei einer Infektion hat, sollte seine Wäsche hygienisch intensiver reinigen. Das geht mit dem guten …
Wäsche von Corona-Infizierten mit Vollwaschmittel reinigen
Coronavirus und Grippe: Das sind die Unterschiede - RKI mit neuer Einschätzung
Die Virusgrippe und eine Infektion mit Coronaviren zeigen gewisse Ähnlichkeiten. Ein Experte verrät, welche Infektionskrankheit mehr Gefahren birgt und wer gefährdet ist.
Coronavirus und Grippe: Das sind die Unterschiede - RKI mit neuer Einschätzung

Kommentare