+
Kopfschmerzen oder Schwindel - viele Menschen glauben, dass Laserdrucker krank machen.

Machen Laserdrucker krank?

Kopfschmerzen oder Schwindel - viele Menschen glauben, dass Laserdrucker krank machen. Forscher wollen jetzt in einer Studie herausfinden, ob der Feinstaub der Gesundheit schadet. 

Wissenschaftler von der Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München untersuchen gemeinsam mit der Bundesanstalt für Materialforschung, ob der Feinstaub der Geräte gefährlich ist. Dr. Stefan Karrasch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Studie.

Gefährden Laserdrucker die Gesundheit?

Dr. Stefan Karrasch

Es gibt nur wenige Daten darüber. Wir wissen jedoch, dass einige Laserdrucker ultrafeine Teilchen, sogenannte Nanopartikel, ausstoßen. Wie sich das auf die Gesundheit auswirkt, ist noch unklar. Das wollen wir in der Studie herausfinden, denn Symptome können bekanntlich viele Ursachen haben. Wir konzentrieren uns auf direkt messbare Effekte vor allem an den Atemwegen, aber auch Kopfschmerzen, gereizte Haut oder Schwindel.

Wie läuft der Test ab?

Wir untersuchen die Effekte unter kontrollierten Bedingungen im Labor, und zwar möglichst realistisch in einem normal großen Raum. Hierbei verwenden wir zwei Drucker, die alle paar Minuten etwas ausdrucken. Die Teilnehmer machen vorher und nachher verschiedene Tests. Ferner registrieren wir ein Langzeit-EKG.

Was für Personen suchen Sie für die Studie?

Wir suchen Personen, die auf Laserdrucker mit wahrnehmbaren Symptomen reagieren. Einige unserer Probanden berichten von Atembeschwerden, andere von Problemen mit den Augen oder von solchen mit dem Kreislauf. Welche Symptome die Teilnehmer haben, ist nicht wichtig. Sie sollen nur mit dem Laserdrucker in Verbindung gebracht werden können.

Sind Großraumbüros also gefährlich?

Zum Teil gibt es zwar dramatische Fallschilderungen, doch dürfte nach derzeitigem Wissensstand im Alltag vermutlich meist nur eine geringe Gefahr von Laserdruckern ausgehen. Häufiges Lüften kann die Gefahr verringern. Dadurch wird die Luft ausgetauscht – die Nanopartikel sind kein Problem mehr. Ende 2013 wird die Studie ausgewertet sein und wir wissen, ob Laserdrucker Symptome in wissenschaftlich erfassbarer Weise hervorrufen.

Interview: Bettina Dobe

TESTPERSONEN

Die Forscher suchen noch Testpersonen zwischen 18 und 60 Jahren, die körperliche Beschwerden haben, wenn sie Laserdrucker benutzen. Wenn Sie an der Studie teilnehmen wollen, wenden Sie sich an Dr. Stefan Karrasch unter 089/5160-2463.

Für zwei Voruntersuchungen und zwei Untersuchungen von jeweils etwa fünf Stunden erhalten Teilnehmer eine Aufwandsentschädigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notlandung: Fluggast furzt ständig - steckt diese Gefahr dahinter?
Auf einem Flug einer niederländischen Airline Richtung Dubai musste der Pilot notlanden. Ein Passagier pupste ständig. Dabei hätte ihm geholfen werden können.
Notlandung: Fluggast furzt ständig - steckt diese Gefahr dahinter?
Influenza 2018: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Die kalte Jahreszeit ist angebrochen – und überall schnieft und hustet es. Viele sind bereits mit Grippeviren infiziert - wissen es aber nicht.
Influenza 2018: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?
Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Die kalte Jahreszeit sorgt gerade für Grippechaos. Hier erfahren Sie alles zu Symptomen einer Grippe und ob sich eine Impfung noch lohnt.
Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland

Kommentare