+
Pflanze gegen Stess: Melisse hat eine beruhigende Wirkung. Foto: Heiko Wolfraum/dpa

Von Melisse bis Baldrian

Gegen Stress sind Kräuter gewachsen

Gestressten Menschen wir oft zu Achtsamkeitsübungen und Spaziergängen in der Natur geraten. Begleitend können aber Kräuter Linderung bringen. Ein Experte erklärt, welche Pflanzen dafür infrage kommen.

Berlin (dpa/tmn) - Den eigenen Alltag zu meistern, ist nicht immer leicht. Viele Menschen fühlen sich gestresst, sind unruhig, schlafen schlecht oder sind erschöpft. Bevor Betroffene solche Symptome mit hochdosierten Medikamenten behandeln lassen, können sie es erstmal mit Heilkräutern versuchen.

Prof. Andreas Michalsen zufolge kann Lavendel und Melisse gegen innere Unruhe helfen, Johanniskraut hat sich bei depressiven Verstimmungen bewährt. Schlafstörungen können Betroffene mit Baldrian oder Passionsblume behandeln, gegen Ängste hilft manch einem die Winterkirsche. Die meisten Kräuter kann man als Tee aufgießen. Um eine Wirkung zu erzielen, werden pro Tag zwei bis drei Tassen gut durchgezogene Tees getrunken.

"Noch besser ist aber natürlich Meditieren, Yoga oder Sport", ergänzt Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin. Und manchmal braucht der gestresste Berufstätige auch einfach mal eine Auszeit. In dem Fall hilft Urlaub.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr als doppelt so viele Zecken wie 2017: So schützen Sie sich vor einer Infektion
Dieses Jahr tummeln sich mehr denn je von den Blutsaugern in Wald und Wiesen. Experten schlagen jetzt Alarm: Schließlich steigt auch die Gefahr einer Infektion.
Mehr als doppelt so viele Zecken wie 2017: So schützen Sie sich vor einer Infektion
Frau hat Kopfschmerzen - doch dann hat sie nur noch 48 Stunden zu leben
Erschöpfung, Kopfschmerzen und ein Zusammenbruch: Kate Stallard glaubte, ihre Scheidung setze ihr körperlich zu - doch am Ende machten Ärzte eine schockierende …
Frau hat Kopfschmerzen - doch dann hat sie nur noch 48 Stunden zu leben
Schmerzen bei Kindern richtig deuten
Nicht immer weinen oder schreien Kinder, wenn sie Schmerzen haben. Trotzdem senden sie Signale. Wie Eltern sie richtig einordnen und warum es in der Regel sinnvoll ist, …
Schmerzen bei Kindern richtig deuten
Darum sollten Sie besser nie wieder Cola, Limo & Co. zum Burger trinken
Für viele Fast-Food-Fans ist ein Softdrink das Standard-Getränk zum Burger-Menü. Doch Wissenschaftler warnen jetzt vor der angeblich dickmachenden Kombi.
Darum sollten Sie besser nie wieder Cola, Limo & Co. zum Burger trinken

Kommentare