+
Wer sein Gehirn herausfordern will, sollte einen Text auf den Kopf gestellt lesen. Foto: Jens Kalaene/dpa

Das Gehirn auf Trab halten

Geistige Fitness: So trainiert man den Präfrontalen Cortex

Geistige Fitness ist eine Frage des Trainings. Wer aktiv werden will, muss den präfrontale Cortex auf Trab bringen. Dabei helfen ungewohnte Aufgaben.

Ebersberg (dpa/tmn) - Wer auch im Alter noch geistig fit sein will, sollte früh damit anfangen, sein Gehirn zu trainieren. Genauer gesagt muss der sogenannte Präfrontale Cortex aktiviert werden, wie Peter Sturm von der Gesellschaft für Gehirntraining erklärt.

Solange der Mensch noch in der Ausbildung ist, wird dieser Teil des Gehirns permanent angesprochen. Im Berufsleben kommt dem Präfrontalen Cortex vor allem die Aufgabe zu, Anforderungen an andere Teile des Gehirns zu delegieren. Er selbst ist nicht mehr so aktiv. "Je mehr der Präfrontale Cortex aber gefragt ist, desto fitter bleibt das Gehirn."

Will man diesen vorderen Teil des Gehirns ansprechen, muss man ihm Aufgaben geben, die im Alltag nicht vorkommen. Sturm rät etwa dazu, einen Text auf den Kopf gestellt zu lesen. Eine andere Möglichkeit ist, in einem Text zu zählen, wie oft der Buchstabe "f" auf ein "e" folgt.

Wer schon etwas älter ist und in erster Linie den Status quo erhalten möchte, sollte dieses sogenannte Mentale Aktivitätstraining (MAT) einmal täglich für zehn Minuten machen. Am besten trainiert man vor dem Beginn geistiger Arbeit. "Das Gehirn wird durch MAT gewissermaßen aufgeweckt und arbeitet im Anschluss rund 45-90 Minuten auf einem höheren Niveau."

Jüngeren Menschen empfiehlt Sturm, den Präfrontalen Cortex mehrmals täglich aktiv anzusprechen. "Wer geübt ist, braucht dafür irgendwann keine zehn Minuten mehr. Dann genügen zwei oder drei."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Desinfektionsmittel sollen besonders antibakteriell und hygienisch wirken. Doch Experten warnen davor - diese können sogar genau das Gegenteil bewirken.
Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Sie wurde nur 25 Jahre alt: Nun hinterlässt die Australierin Meegan Hefford zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Darf ich einen Mückenstich mit Spucke einreiben?
Mückenstiche können ganz schön fies jucken. Doch wer kein kühlendes Gel in der Nähe hat, soll auf den Stich spucken. Doch ist Großmutters Tipp wirklich gut?
Darf ich einen Mückenstich mit Spucke einreiben?
Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall
Von Tabletten und Mikro-Injektionen über Botox bis zur Transplantation: Ein Münchner Dermatologe erklärt im großen Gesundheitsreport Diagnose und Therapien.
Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall

Kommentare