+
Mücken übertragen Krankheiten: Deswegen wollen Bürger und Forscher eine Plattform ins Leben rufen, über die sie sich über Gefahren austauschen können. Foto: Patrick Pleul/dpa

Neue Plattform

"Globaler Mücken-Alarm": Bürger-Allianz gegen Krankheiten

Mücken sind Plagen, und sie übertragen oft Krankheiten. Dagegen wollen sich Bürger und Forscher nun wehren. Sie planen eine Plattform für den gemeinsamen Informationsaustausch.

Genf (dpa) - Wissenschaftler und Laien sollen beim Kampf gegen Krankheiten wie Malaria, Zika und Gelbfieber künftig intensiv zusammenarbeiten. Unter dem Namen "Globaler Mücken-Alarm" startet mit Unterstützung der UN eine Allianz.

Tausende von Forschern und interessierte Bürger wollen gemeinsam die von Mücken übertragenen Krankheiten besser in den Griff bekommen. Es handle sich um die erste Plattform, bei der Bürger Beobachtungen und Daten in diesen Fragen mit Wissenschaftlern teilten, sagte die wissenschaftliche Leiterin des UN-Umweltprogramms Jacqueline McGlade am Montag in Genf. Damit beteiligten sich die Bürgerwissenschaftler an der Kontrolle dieser Krankheiten.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkranken jedes Jahr rund 500 Millionen Menschen an Krankheiten, die von Mücken übertragen werden. Die Zahl der Todesopfer wird auf 2,7 Millionen geschätzt. Technisch unterstützt wird die Plattform von der UN-Umweltdatenbank "Environment Live", auf der entsprechende Daten gesammelt und mit der Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft geteilt werden. Bürgerwissenschaften stoßen auf inzwischen breiteres Interesse.

In Deutschland gibt es bereits den "Mückenatlas". Bei diesem Projekt sollen Laien eingesammelte Mücken einschicken, Spezialisten werten die Funde dann wissenschaftlich aus.

Mückenatlas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilft Schnaps nach dem Essen wirklich meiner Verdauung?
Besonders auf dem Oktoberfest schmecken deftige Käsespätzle oder eine Schweinshaxe gut. Doch hilft es mir wirklich, wenn ich danach einen Schnaps bestelle?
Hilft Schnaps nach dem Essen wirklich meiner Verdauung?
Muskelkrämpfen vorbeugen: Dehnen, viel trinken, Nüsse essen
Lang anhaltend und sehr unangenehm: So lässt sich ein Muskelkrampf beschreiben. Zum Glück gibt es einige Maßnahmen, mit denen solche Schmerzen verhindert oder zumindest …
Muskelkrämpfen vorbeugen: Dehnen, viel trinken, Nüsse essen
Diese Frau hat Multiple Sklerose - und schaffte Unglaubliches
Mit 30 wurde Julia Hubinger unheilbar krank. Diagnose: Multiple Sklerose. Dennoch ließ sie sich nicht unterkriegen – und erfüllte sich einen Lebenstraum.
Diese Frau hat Multiple Sklerose - und schaffte Unglaubliches
Diese Mutter setzte ihr Kind auf Entzug - und das ist passiert
Lollis, Schokolade, Eis: Viele Kinder sind süchtig nach Süßem. Doch eine Mutter hatte genug davon – und griff zu einer drastischen Maßnahme.
Diese Mutter setzte ihr Kind auf Entzug - und das ist passiert

Kommentare