+
Eine Grippeimpfung kann auch mitten im Winter noch sinnvoll sein. 

Grippeschutz-Impfung kann sich jetzt noch lohnen

Auch im Januar oder Februar kann sich eine Impfung gegen Grippe noch lohnen, meinen Experten. Denn die große Ansteckungszeit einer Grippewelle ist oft erst gegen Ende März vorbei. 

Winterzeit ist Grippe-Zeit. Eine Impfung kann davor schützen. Doch ist die jetzt noch sinnvoll? "Ja, sie lohnt sich noch immer", sagt Prof. Thomas Löscher von der Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin an der LMU München.

Denn mitunter komme die Grippewelle erst Ende Februar oder Anfang März. Chronisch Kranke, Alten- und Pflegeheimbewohner sowie andere Personen, für die eine Grippe unter Umständen tödlich enden kann, sollten sich auch jetzt noch impfen lassen, wenn das bisher versäumt wurde.

Erst im März sei die Grippeschutz-Impfung nicht mehr sinnvoll, sagt Löscher, der auch Mitglied im Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) iost. Vor jedem Winter wird der Impfstoff an aktuelle Viren, die im Umlauf sind, angepasst. "Idealerweise wird man im Oktober oder November geimpft", sagt der Experte. Das empfiehlt auch die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts. Bis sich nach der Impfung Antikörper gebildet haben, dauert es circa 10 bis 14 Tage.

Hat die Grippewelle 2016 schon begonnen? Mehr zum Thema Grippe: alle wichtigen Infos, Fragen und Antworten.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fatal: Das macht das Geschirrtuch zur Bazillenschleuder in der Küche
Viele Küchen sind Bakterien-Paradiese. Keime gelangen über kontaminierte Brettchen an unsere Lebensmittel - und oft ist auch das Geschirrtuch die Brutstätte.
Fatal: Das macht das Geschirrtuch zur Bazillenschleuder in der Küche
Fiese Frühblüher: Diese Pollenallergie schlägt jetzt zu
So schön Frühling und Sommer auch sein mögen: Für Pollenallergiker bedeuten sie auch juckende Augen und triefende Nasen. Diese Frühblüher sind besonders aggressiv.
Fiese Frühblüher: Diese Pollenallergie schlägt jetzt zu
So heftig wird die Pollensaison 2019 für Heuschnupfen-Geplagte
Sobald Bäume und Gräser von Frühjahr bis Sommer Pollen verlieren, kämpfen Pollenallergiker wieder mit juckenden Augen und Heuschnupfen. Wann was fliegt, lesen Sie hier.
So heftig wird die Pollensaison 2019 für Heuschnupfen-Geplagte
Hausmittel gegen Heuschnupfen: Was hilft wirklich bei juckenden Augen und verstopfter Nase?
Allergiker leiden, wenn die ersten Pollen wieder umherschwirren. Doch neben Präparaten aus der Apotheke gibt es auch wirksame Hausmittel gegen Heuschnupfen.
Hausmittel gegen Heuschnupfen: Was hilft wirklich bei juckenden Augen und verstopfter Nase?

Kommentare