+
Grippewelle kann noch kommen.

Robert Koch-Institut

Grippe: Gefahr noch nicht vorbei

Die Grippewelle kann trotz bislang deutlich weniger Erkrankungen als in den Vorjahren noch kommen.

2012 habe die Welle erst Mitte Februar begonnen, sagte Silke Buda, Influenza-Expertin am Berliner Robert Koch-Institut (RKI). Vorhersagen lasse sich die Entwicklung nicht.

Noch sei Zeit für eine Grippeimpfung. Zurzeit registriert die Arbeitsgemeinschaft Influenza eine steigende Zahl akuter Atemwegserkrankungen in Deutschland. Die Ursache von Husten, Schnupfen und Halsschmerzen seien im Moment aber vielfach auch andere Erkältungsviren, sagte Buda.

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum schlafen Süddeutsche viel schlechter als Norddeutsche
Arbeitsstress, Finanzsorgen oder Atemaussetzer: Nirgends wird in Deutschland so schlecht geschlafen wie im Süden. Dagegen ruhen die Bremer besonders entspannt.
Darum schlafen Süddeutsche viel schlechter als Norddeutsche
Warzen: Mit diesem Hausmittel machen Sie ihnen den Garaus
Es gibt viele Methoden, um Warzen loszuwerden. Ganz sanft und effektiv soll es angeblich mit einem bewährten Hausmittel funktionieren.
Warzen: Mit diesem Hausmittel machen Sie ihnen den Garaus
Gegen den Willen der Mutter: Ex darf Tochter impfen lassen
Im Gegensatz zum Vater des Kindes wollte eine Mutter keine Impfungen für ihr Kind. Nun hat der Bundesgerichtshof eine Entscheidung getroffen - gegen sie.
Gegen den Willen der Mutter: Ex darf Tochter impfen lassen
Schock: 37-Jährige stirbt an Masern
Eine schockierende Nachricht: Eine Frau ist trotz Intensivstation an den Folgen einer Masernerkrankung nach kürzester Zeit verstorben.
Schock: 37-Jährige stirbt an Masern

Kommentare