+
Paracetamol ist als Schmerzmittel sehr beliebt. Das Medikament gibt es rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen. Eine Überdosierung kann allerdings schwere Nebenwirkungen haben.

Verblüffende Studie

Schmerzmittel Paracetamol bei Grippe unwirksam

  • schließen

Das Schmerzmittel Paracetamol hat fast jeder in der Schublade. Bei Grippeinfekten empfiehlt der Arzt gerne die weißen Tabletten. Patienten sollten davon die Finger lassen, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Paracetamol wirkt fiebersenkend. Das ist nachgewiesen. Doch bei Influenza-Patienten hat das Medikament weder Wirkung auf die Symptome einer Grippe noch auf das Abklingen der grippalen Infektion, wie das Ärzteblatt online berichtet.

Ob fiebersenkende Mittel den Heilungsverlauf bei Infektionen fördern, ist demnach umstritten. Fieber ist keine Krankheit, sondern eine Reaktion des Immunsystems, um Krankheitserreger abzuwehren. 

Fieber ist gesund, erst recht bei Grippe

Ab einer Körpertemperatur von über 38 Grad sprechen Mediziner von Fieber. Die erhöhte Körpertemperatur hat einen heilenden Effekt. Es ist gesund. Doch Fieber verunsichert viele Patienten. 

Das Fieber zu senken, halten einige Mediziner bei einer Influenza-Infektion für wenig hilfreich.

Tatsächlich hätten fiebersenkende Mittel in Tierversuchen, so schreibt das Ärzteblatt, die Sterberate bei einer Grippe gesteigert. 

Nun haben Forscher vom Medical Research Institute in Wellington (Neuseeland) die Wirkung von Paracetamol bei Patienten mit Grippe untersucht. An der Studie nahmen 80 Probanden teil, bei denen ein Grippe-Schnelltest zuerst positiv ausgefallen war.

In der Klinik wurde eine Gruppe der Patienten in den ersten 48 Stunden mit Paracetamol, die andere mit einem Placebo behandelt.

Während dieser Zeit bestimmten die Wissenschaftler durch drei Nasenabstrichen das Virus und seine Aktivität. Nach 120 Stunden folgte eine vierte Untersuchung.

Das Ergebnis: Nur 46 der 80 Patienten waren demnach wirklich an der Influenza erkrankt. 20 litten an Erkältungsviren und bei 14 Patienten konnte überhaupt kein Virus nachgewiesen werden.

Bei Grippe-Patienten in der Paracetamol-Gruppe konnten die Forscher keinen Unterschied zu der Placebo-Gruppe bei der Viruskonzentration, Symptomen oder Verlauf nachweisen. Noch, gibt es nach Ansicht der Forscher aber zu wenige Daten, um die Wirkung von Paracetamol abschließend zu beurteilen. Todesfälle, wie bei den Tierversuchen hatte es jedenfalls mit dem fiebersenkenden Mittel glücklicherweise nicht gegeben. Die Studie wurde im Fachblatt Respirology veröffentlicht.

Typische Symptome einer Grippe-Influenza

Typische Symptome der Grippe sind Husten, Fieber sowie Kopf- und Gliederschmerzen, die plötzlich auftreten. Die Patienten fühlen sich sehr schwach. Eine Grippe-Infektion kann aber auch mit leichten oder auch ganz ohne Beschwerden verlaufen. Erkältungserkrankungen mit Fieber werden als grippeähnlich bezeichnet. 

Eine Grippe unterscheidet sich deutlich von einer Erkältung, das weiß jeder, der schon einmal an einer Grippe erkrankt ist. So erkennen Sie eine Influenza.

ASS, Paracetamol oder Ibuprofen

ASS, Paracetamol oder Ibuprofen gibt es ohne Rezept in der Apotheke zu kaufen. Um Nutzen und Risiken der gängigsten Schmerzmittel einzuschätzen, hat Stiftung Warentest 2014 Studien und Untersuchungen zu den häufig benutzten 76 rezeptfreien Medikamenten ausgewertet.    

ml

 

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hautgrieß: So werden Sie die unschönen Pickel endlich los
Kleine, weiße Pickelchen unter dem Auge sind für viele oft unschön, doch sind sie auch gefährlich? Die Redaktion klärt Sie rund um den Hautgrieß auf.
Hautgrieß: So werden Sie die unschönen Pickel endlich los
So gefährlich können Putzmittel sein: Frau stirbt nach Hausputz
Eine Frau stirbt, nachdem sie zwei Stunden die Küche geputzt hatte. Denn in ihrem Putzmittel war Ammoniak enthalten. Die Folge: eine Vergiftung.
So gefährlich können Putzmittel sein: Frau stirbt nach Hausputz
Was bei Sonnenstich und Hitzschlag zu tun ist
Ob im Liegestuhl oder beim Radfahren: Den Sommer genießen alle am Liebsten im Freien. Ein zu langer Aufenthalt in der prallen Sonne oder eine Fahrt in einem überhitzten …
Was bei Sonnenstich und Hitzschlag zu tun ist
Frau putzt sich die Nase - kurz darauf bricht ihre Augenhöhle
Eine Frau putzt sich so fest die Nase, dass ihre Augenhöhle bricht. Schlimmer noch: Laut medizinischem Bericht ist sogar von einem Bruch im Schädel die Rede.
Frau putzt sich die Nase - kurz darauf bricht ihre Augenhöhle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.