+
Grippeinfektionsgefahr im Karneval besonders groß

Grippegefahr für Narren besonders groß

Berlin - Die Grippeerreger lauern überall: auf Türgriffen, Gläsern oder Flaschen. Doch im Karneval steigt das Risiko der Ansteckungsgefahr um einiges. Experten warnen jetzt. 

Auf Karnevalpartys ist das Risiko besonders hoch, sich mit Grippeviren anzustecken: Darauf wiesen die Lungenärzte vom Bundesverband der Pneumologen (BdP) hin. „Größere Menschenansammlungen steigern die Ansteckungsgefahr erheblich“, erklärte Michael Barczok vom BdP.

„Vor allem in überfüllten, schlecht gelüfteten Kneipen und Bars können sich die Viren in der Atemluft anreichern und dann entsprechend leicht auf weitere Menschen übertragen werden.

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Die Erreger lauerten quasi überall, auf Türgriffen, Gläsern oder Flaschen, sagte Barczok. Auch draußen laufe man leicht Gefahr, sich mit Influenza anzustecken.

“Mit luftiger Kostümierung und vielen alkoholischen Getränken kann der menschliche Körper bei winterlichen Außentemperaturen natürlich schnell auskühlen„, erläuterte er. Kämen dann noch, wie im Karneval häufig, übermäßiger Alkoholkonsum, Schlafmangel und womöglich viele Zigaretten hinzu, werde die Abwehrkraft des körpereigenen Immunsystems zusätzlich geschwächt, betonte der Experte.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland …
Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Was hilft dem Zappelphilipp?
Ist ein Kind nur etwas hibbelig und unkonzentriert - oder leidet es an ADHS - dem Zappelphilipp-Syndrom? Diese Frage zu entscheiden, ist selbst für Experten nicht …
Was hilft dem Zappelphilipp?
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Cheyne Kobzoff war übergewichtig und Alkoholiker. Als er in Depressionen rutscht, entscheidet er sich für einen kalten Entzug. Mit erstaunlichen Folgen.
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
Sarah Everett hat drei Kinder – ihre jüngste Tochter ist vier Jahre alt. Dennoch stillt sie sie noch immer täglich – und bricht damit ein Tabu.
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.