+
Grüntee schützt nicht vor Brustkrebs

Grüntee schützt nicht vor Brustkrebs

Es gibt viele Ratschläge um das Brustkrebsrisiko zu senken. Auch Grünem Tee wurde immer eine besondere Wirkung nachgesagt. Eine japanische Langzeitstudie zeigte jetzt ein anderes Ergebnis.  

Grüntee schützt nicht vor Brustkrebs. Selbst ein Tageskonsum von mehr als zehn Tassen senkt das Erkrankungsrisiko nicht, wie eine japanische Langzeitstudie an fast 54.000 Frauen zeigt.

Die Mitarbeiter des Nationalen Krebszentrums in Tokio hatten die Teilnehmerinnen im Lauf von fünf Jahren wiederholt nach ihrem Teekonsum befragt und alle aufgetretenen Brustkrebs-Fälle registriert.

Auch die Art des konsumierten Grüntees spielte keine Rolle, wie die Forscher in der Zeitschrift “Breast Cancer Research“ schreiben. In der Vergangenheit hatten mehrere Labor- und Tierstudien einen möglichen schützenden Effekt von Grüntee gegen Brustkrebs belegt.

(Quelle: “Breast Cancer Research“, Online-Vorabveröffentlichung) dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare