+
Gepolstert und mit rotem Samt überzogen: Auf diesem Sattel lässt es sich bestimmt eine Weile aushalten. Foto: Ole Spata

Gut gepolstert: Den passenden Sattel für lange Radtouren finden

Köln (dpa/tmn) - Viele Kilometer auf dem Rad unterwegs - da tut schon mal der Allerwerteste weh. Der richtige Sattel beugt dem vor. Worauf Radler dabei achten müssen, erklärt Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln.

Damit eine längere Radtour nicht zur Qual für den Po wird, empfiehlt es sich, eine spezielle Fahrradhose zu tragen. Damit sitzt es sich angenehmer auf dem Sattel - die in die Hose integrierten Polsterungen schützen empfindliche Körperstellen. Darauf weist Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln hin. Aber auch auf den Sattel komme es an: Grundsätzlich biete ein schmalerer Sattel mehr Bewegungsfreiheit, aber zugleich seien die Sitzflächen kleiner.

Froböse rät Männern zu einem dreieckigen Sattel und Frauen zu einem T-förmigen Sitz, insbesondere wenn sportlich gefahren wird. Hintergrund ist, dass bei Männern und Frauen die Sitzhöcker unterschiedlich weit auseinanderliegen. Dabei handelt es sich um Muskeln unterhalb des Beckens, deren Abstand Einfluss auf das Sitzgefühl auf dem Sattel hat. Bei Frauen stehen die Sitzhöcker laut Froböse 1 bis 1,5 Zentimeter weiter auseinander als bei Männern.

"Ab einer Sitzposition von 45 Grad spielen die geschlechtsspezifischen Unterschiede jedoch nur noch eine untergeordnete Rolle", erläutert der Sportwissenschaftler. Wichtig sei, dass der Druck auf dem Sattel richtig verteilt ist, damit es nicht zu Beschwerden kommt.

Passt der Sattel nicht zur Physiologie des Radlers, seien Taubheitsgefühle möglich, zu denen es durch Abklemmen der Blutgefäße kommt. In solchen Fällen sollte schleunigst ein anderer Sattel her.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Ständig Migräne? So beugen Sie den Attacken endlich vor
Leiden Sie auch an Migräne-Attacken? Ob Wetter, zu viel Alkohol oder Stress – es gibt viele Faktoren, die sie auslösen. Doch mit diesen Tipps bleiben Sie ruhig.
Ständig Migräne? So beugen Sie den Attacken endlich vor
Ekelhaft: Raten Sie mal, was sich diese Frau ins Gesicht schmiert
Sie ist jung, hübsch und Beauty-Bloggerin: Doch Tracy Kiss hat mit Rosazea zu kämpfen. Ihr Wundermittel dagegen ist alles andere als gewöhnlich.
Ekelhaft: Raten Sie mal, was sich diese Frau ins Gesicht schmiert

Kommentare