+
Kinder spielen zur Sommerzeit gerne im Freien - um einem Sonnenstich vorzubeugen, sollte jedoch auf ausreichende Schutzmaßnahmen geachtet werden. 

Heißer Sommer

Schüttelfrost kann Sonnenstich anzeigen

Wenn Kinder mitten im Sommer plötzlich über Schüttelfrost klagen, verbirgt sich dahinter möglicherweise ein Sonnenstich. Kommen noch andere Anzeichen hinzu, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hat ein Kind nach einem Sommertag im Freien Fieber oder Schüttelfrost, kann das ein Zeichen für einen Sonnenstich sein. Auch Kreislaufprobleme deuten darauf hin, wie die Apothekerkammer Hamburg erläutert. In einem solchen Fall sollten Eltern mit ihrem Kind zum Arzt fahren.

Wichtig ist im Sommer vor allem luftige, aber hautbedeckende Kleidung. Nicht fehlen sollte eine Kopfbedeckung, die auch Nacken, Ohren und einen Teil des Gesichts vor der Sonne schützt. Alle freiliegenden Hautpartien müssen mit Sonnencreme eingerieben werden. Kinder sollten die pralle Mittagssonne meiden.

Welche Ursachen, Symptome hat ein Sonnenstich oder Hitzschlag. Was Sie tun sollten, lesen Sie hier.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Desinfektionsmittel sollen besonders antibakteriell und hygienisch wirken. Doch Experten warnen davor - diese können sogar genau das Gegenteil bewirken.
Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Sie wurde nur 25 Jahre alt: Nun hinterlässt die Australierin Meegan Hefford zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Darf ich einen Mückenstich mit Spucke einreiben?
Mückenstiche können ganz schön fies jucken. Doch wer kein kühlendes Gel in der Nähe hat, soll auf den Stich spucken. Doch ist Großmutters Tipp wirklich gut?
Darf ich einen Mückenstich mit Spucke einreiben?
Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall
Von Tabletten und Mikro-Injektionen über Botox bis zur Transplantation: Ein Münchner Dermatologe erklärt im großen Gesundheitsreport Diagnose und Therapien.
Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall

Kommentare