+
Ein Stück dunkle Schokolade: Je mehr Kakao enthalten ist, desto besser fürs Herz.

Von Banane bis Sesam

Das Herz stärken mit diesen zehn blutdrucksenkenden Lebensmitteln

  • schließen

Ein gesunder Lebensstil hält auch das Herz fit. Eine ausgewogene Ernährung mit folgenden Lebensmitteln schützt Ihr wichtigstes Organ.

Wer zu hohen Blutdruck hat, sollte besonders auf sein Herz achten. Regelmäßige Kontrollen beim Arzt und, falls der Blutdruck viel zu hoch ist, auch perfekt eingestellte Medikamente, sind ein Muss. Jeder Patient kann aber auch viel selbst tun: durch einen gesunden Lebensstil.

Diese 10 Lebensmittel beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor

Zehn blutdrucksenkende Lebensmittel

Wichtige Regeln, die Ihr Herz stärken

Die Ernährung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Die Deutsche Hochdruckliga hat folgende Ernährungsregeln aufgestellt, die nicht nur Bluthochdruck-Patienten helfen können. Auch für herzgesunde Menschen sind folgende Mengen empfehlenswert

  • maximal sechs Gramm Kochsalz täglich zu sich nehmen (zum Vergleich: eine Tiefkühlpizza enthält bereits sechs Gramm Salz; 100 Gramm Brot enthält 1,25 Gramm Kochsalz),
  • nicht jeden Tag Alkohol trinken und wenn, dann nur 30 Gramm pro Tag,
  • zweimal pro Woche Seefisch essen (enthält viele Omega-3-Fettsäuren),
  • mehr Kalium (bis zu fünf Gramm pro Tag) zu sich nehmen (ist in Obst, Gemüse, Kartoffeln enthalten),
  • mehr Ballaststoffe essen,
  • die Aufnahme von Cholesterin auf unter 300 Milligramm pro Tag reduzieren,
  • maximal 80 Gramm Fett pro Tag,
  • zu hochwertigen Pflanzenfetten mit einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren greifen (z.B. Oliven- oder Leinöl),
  • und maximal zweimal Fleisch pro Woche essen (Wild und Geflügel bevorzugen).

Bluthochdruck? Diese Falte am Ohr zeigt, wie gesund Ihr Herz ist.

Umfrage zum Thema

Ballaststoffreiche Lebensmittel schützen vor Herzinfarkt

Wie wichtig ballaststoffreiche Ernährung für uns ist, haben Wissenschaftler der Universität Harvard untersucht. In ihrer Studie kamen sie zu dem Ergebnis, dass Menschen, die jeden Tag mindestens 70 Gramm Vollkorn aßen, ein um 20 Prozent niedrigeres Risiko hatten, an einer Herz-Kreislaufkrankheit wie Herzinfarkt oder an Krebs zu sterben.

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, pro Tag rund 30 Gramm Ballaststoffe zu essen. Das entspricht drei Scheiben Vollkornbrot, einer Portion Früchtemüsli, zwei bis drei mittelgroßen Kartoffeln, zwei mittelgroßen Möhren, zwei Kohlrabi-Köpfen, einem Apfel und einer Portion Rote Grütze.

Und auch die Auswahl der richtigen Getränke hilft, den Blutdruck zu senken. So kamen Wissenschaftler der University of Cambridge zu dem Ergebnis, dass herkömmlicher Kamillentee ein gutes Mittel gegen Bluthochdruck ist!

Mehr zum perfekten Bluthochdruck-Drink sehen Sie im Video:

Mehr Herzinfarkte - So immens schädigen Diesel-Abgase das Herz.

Weiterlesen: Neuartige Blutdruck-App verspricht Unglaubliches: Allein Gesicht soll Bluthochdruck verraten.

jg / Video: glomex

So beugen Sie Arteriosklerose und damit einem Herzinfarkt am besten vor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Influencerin (29) kurz vor Wechseljahren - weil sie sich falsch ernährt
Mit Ende 40 beginnen bei den meisten Frauen die Wechseljahre. Bei Yovana Mendoza blieb bereits mit Ende 20 die Periode aus - weil sie sich jahrelang falsch ernährt hat.
Influencerin (29) kurz vor Wechseljahren - weil sie sich falsch ernährt
Diese Fehler beim Putzen werden Sie bereuen - sie können Sie krank machen
Putzen ist für die meisten von uns lästig. Wer allerdings bestimmte Dinge nicht beachtet, dem kann das Putzen sogar gefährlich werden.
Diese Fehler beim Putzen werden Sie bereuen - sie können Sie krank machen
Detox mit grünen Smoothies: Sind sie wirklich schädlich für die Schilddrüse?
Grüne Smoothies sollen positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben und beim Abnehmen helfen. Doch gibt es tatsächlich negative Effekte auf die Schilddrüse?
Detox mit grünen Smoothies: Sind sie wirklich schädlich für die Schilddrüse?
Schmerzmittel vor Sport können Körper dauerhaft schädigen
Um körperliche Grenzen besser ignorieren zu können, nehmen immer mehr Sportler vor Wettkampfsituationen, aber auch beim Training Schmerzmittel ein. Ganz nach dem Motto, …
Schmerzmittel vor Sport können Körper dauerhaft schädigen

Kommentare