+
Bei Herzschwäche Gefahr von Wirbelkörperbruch erhöht (Archivbild).

Herzschwäche: Risiko von Wirbelkörperbruch

München - Etwa jeder zehnte Patient mit Herzschwäche ist einer Studie zufolge anfällig für Wirbelkörperbrüche aufgrund von Knochenschwund.

Vorbeugend sollten sich Herzschwächepatienten kalziumreich ernähren und täglich spazieren gehen. Darauf weist Norbert Smetak vom Bundesverband der Niedergelassenen Kardiologen in München.

Regelmäßige Bewegung bei Tageslicht festige die Knochen und rege die körpereigene Vitamin-D-Produktion an, die für den Knochenaufbau wichtig ist. Außerdem stärke Bewegung die Muskulatur, was Stürzen vorbeuge. Bei fortschreitendem Knochenschwund könne der Arzt außerdem Medikamente verordnen, die Osteoporose abbremsen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prokrastination & Co.: So werden Sie schlechte Angewohnheiten los
Mit zunehmendem Alter entwickeln und verinnerlichen wir Angewohnheiten, die uns eigentlich gar nicht gut tun. Doch Sie können sich davon befreien - so geht's.
Prokrastination & Co.: So werden Sie schlechte Angewohnheiten los
Unglaublich: Frau nahm mit dieser simplen Methode 32 Kilo ab
Fast 84 Kilogramm brachte eine junge Frau auf die Waage - dann wurde es ihr zu blöd. Mit einem einfachen Trick nahm sie rund 32 Kilogramm ab.
Unglaublich: Frau nahm mit dieser simplen Methode 32 Kilo ab
Blaue Haut, schneller Tod: Die Spanische Grippe wird 100
Sie war schnell, ansteckend, tödlich: Die Spanische Grippe traf die Menschen ab 1918 so hart wie keine andere Pandemie der Moderne. Wie konnte das passieren? Und sind …
Blaue Haut, schneller Tod: Die Spanische Grippe wird 100
Was lässt uns alt aussehen?
Falten, Altersflecken, lichtes Haar: Wenn wir älter werden, sieht man es uns an - ob wir wollen oder nicht. Doch nicht jeder Mensch altert äußerlich gleich schnell. Und …
Was lässt uns alt aussehen?

Kommentare