Eine Frau sieht am in Stuttgart auf ein Nasenspray, das auf einem Spiegel steht.
+
Könnte ein Nasenspray-Wirkstoff gegen die Ausbreitung von Coronaviren helfen?

Wirkstoff wird untersucht

Hilft Nasenspray gegen Coronavirus? Uniklinik sucht Teilnehmer für Studie

Im Kampf gegen das Coronavirus soll der Wirkstoff eines Nasensprays gegen Heuschnupfen untersucht werden. Die Uniklinik Köln sucht Teilnehmer für eine Studie.

Köln – Das Coronavirus hat Nordrhein-Westfalen* und Deutschland weiter fest im Griff: Inzidenzwerte steigen, Impfungen kommen nur schleppend voran. Wie könnte der Weg aus der Coronakrise lauten? Die Uniklinik Köln* untersucht nun ein Medikament, das die Ausbreitung und Vermehrung von Coronaviren im Nasen-Rachenraum verhindern könnte.

Dabei handelt es sich um ein Nasenspray, das das Antiallergikum Azelastin enthält. Das Spray wird zum Beispiel bei Heuschnupfen eingesetzt. Wie die Uniklinik Köln den Nasenspray-Wirkstoff im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion testen will und wer an der Studie teilnehmen kann*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare